25.02.2013 13:00
Bewerten
 (0)

Börse Frankfurt/ETF auf Nikkei gestartet

25 .Februar 2013. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Ein neuer ETF des Emittenten db X-trackers ist auf Xetra handelbar.

Der db X-trackers Nikkei 225 UCITS ETF (DR) (WKN DBX0NJ) bietet Investoren erstmals die Möglichkeit, an der Wertentwicklung des Nikkei Stock Average Index zu partizipieren. Der Referenzindex setzt sich aus den 225 größten Aktienunternehmen der Tokyo Stock Exchange zusammen, die in regelmäßigen Abständen unter Marktliquiditätsgesichtspunkten sowie im Hinblick auf das Sektorgleichgewicht überprüft werden. Bei der Marktliquidität werden das Handelsvolumen und das Ausmaß der Kursschwankungen der letzten fünf Jahre berücksichtigt. Die liquidesten Aktienunternehmen werden anschließend den sechs Sektoren zugeordnet: Technologie, Finanzen, Konsumgüter, Industriegüter, Investitionsgüter/Sonstige und Transport/Versorger.

Das ETF-Angebot auf Xetra umfasst derzeit insgesamt 1.024 börsengelistete Indexfonds. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von 11 Milliarden Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

© 25. Februar 2013/Deutsche Börse AG

* Name* * ISIN* * Handelswährung* * Gesamtkostenquote* db DBX0NJ Euro 0,50% x-trackers Nikkei 225 UCITS ETF (DR)

Disclaimer Die nachfolgenden News werden Ihnen direkt von der Redaktion von boerse-frankfurt.de bereitgestellt. Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Wertpapiers.

(END) Dow Jones Newswires

   February 25, 2013 06:30 ET (11:30 GMT)- - 06 30 AM EST 02-25-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Suchen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow mit Gewinn -- Gute Konjunkturdaten in Eurozone -- Daimler-Gewinn zieht an -- GM verdient mehr als erwartet -- Twitter, Credit Suisse, Unilever, FMC, AT&T, Boeing im Fokus

Streit der Verlage mit Google nicht beendet. Allianz-Chef Diekmann soll Aufsichtsrat bei Fresenius werden. Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück. LPKF Laser-Aktie bricht nach Gewinnwarnung rund 18 Prozent ein. Neue Spekulationen über Kaufhof-Verkauf. Caterpillar schraubt Gewinnziele hoch. 3M: Jahresziele konkretisiert.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige