04.02.2013 17:32
Bewerten
 (0)

Langfrist-ETF-Anleger setzen auf Europa und Amerika

Börse Frankfurt: Langfrist-ETF-Anleger setzen auf Europa und Amerika | Nachricht | finanzen.net
Börse Frankfurt

Langfristig orientierte Anleger börsengehandelter Fonds haben in der vergangenen Woche trotz seitwärts laufender Aktienmärkte auf steigende Kurse gesetzt.

"Weiterhin fragten die privaten ETF-Anleger sowohl europäische (EuroSTOXX 50) als auch süd- und nordamerikanische Produkte (Dow Jones) nach", sagte der Leiter des ETF-Handels bei der Börse Stuttgart, Michael Görgens, am Montag. "Und auch börsengehandelte Fonds auf Schwellenländer-Aktienindizes wurden unverändert stark gekauft."

    Kurzfristig orientierte Anleger allerdings hätten mit ihren Short-Positionen nach dem Ausbleiben von Aufwärtsimpulsen auf eine Korrektur der Aktienmärkte gesetzt, fuhr Görgens fort. Statt deutlich zuzulegen, hätten viele internationale Aktienmärkte in der vergangenen Woche seitwärts tendiert. Dies galt jedoch nicht für den Nikkei 225, der auch in der vergangenen Woche weitere Gewinne verbuchte. Grund sei einmal mehr der schwächere Yen gewesen, der zum Euro sogar die Marke von 127 Yen ins Visier genommen habe.

    Bei den Rohstoff-ETFs blieb der Trend der Vorwoche Görgens zufolge erhalten. Damit habe es erneut mehr Käufe als Verkäufe gegeben.

   Bei Anleihen hingegen kam es zu einer Veränderung im Trendverhalten der Anleger. "Bei den längerfristig orientierten Anlegern schwenkte der Trend auf 'neutral'", sagte Görgens. Käufe und Verkäufe der Anleger hätten sich also per Saldo die Waage gehalten. Taktische Anleger setzten hingegen auf eine weitere Schwäche der Anleihenkurse und damit weiter anziehende Renditen. Über alle Sektoren hinweg habe der wöchentliche ETF-Umsatz mit einem Wert von circa 70 Millionen Euro etwa dem Jahresdurchschnitt entsprochen./la/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock, javarman / Shutterstock.com
Suchen

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?