-->-->
27.08.2012 16:11
Bewerten
 (0)

ETF-Anleger nehmen vor EZB-Entscheid Gewinne mit

Börse Stuttgart
Anleger börsengehandelter Fonds haben in der vergangenen Woche am deutschen Aktienmarkt Gewinne mitgenommen.
Zuletzt hätten die Hoffnungen auf ein Eingreifen der Währungshüter die Aktienmärkte beflügelt, sagte Michael Görgens von der Börse Stuttgart. "Bis die Europäische Zentralbank (EZB) am 6. September tagt, scheint nun erst einmal die Sicherung der angefallenen Gewinne für die Anleger im Fokus zu stehen", fügte der Leiter des ETF-Handels bei der Börse Stuttgart hinzu.

     Beim DAX waren Verkäufer der klassisch auf steigende Kurse setzenden Fondsprodukte vom 20. bis 24. August sogar deutlich in der Überzahl, wie aus den Statistiken des Börsenbetreibers hervorgeht. Im Gegensatz zur Woche zuvor wurden vor diesem Hintergrund aber auch jene Fonds auf den Leitindex der Eurozone, den EuroSTOXX 50, sehr stark verkauft.

    Anleger nahmen derweil auch bei ETFs, die in die Schwellenländer investieren, ihre Gewinne mit. "Vor allem Asien stand hierbei im Fokus der Anleger, nachdem die Hinweise auf eine wirtschaftliche Abkühlung Chinas deutlicher wurden", kommentierte dies Görgens. Einzig die Fonds auf die amerikanischen Kontinente konnten sich dem Trend entziehen: Laut dem Experten wurden sowohl ETFs auf den etabilierten Markt in Nordamerika als auch die Schwellenländer in Südamerika gekauft.

   Insgesamt waren die im Segment ETF Bestx getätigen Umsätze beim Stuttgarter Börsenbetreiber aber weiterhin hinter dem Jahresdurchschnitt zurückgeblieben. "Der geringere Umsatz ist nicht nur dem Sommermonat August, sondern auch der abwartenden Haltung vor der EZB-Sitzung geschuldet", kommentierte Görgens diese Entwicklung./tih/la

STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: LiliGraphie / Shutterstock.com, Wolfgang Kriegbaum
Suchen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Tesla macht sein Spitzenmodell zum schnellsten Serienauto der Welt -- Notenbankertreffen in Jackson Hole - Warum es diesmal besonders spannend wird -- Deutsche Bank, VW im Fokus

Volkswagen muss in Südkorea Audis zurückrufen. Robuste Konjunktur lässt deutsche Staatskasse klingeln. Windeln.de-Aktie stoppt Talfahrt. Künstliche Intelligenz im Office-Paket: Microsoft kauft Genee. Chinesische Postbank kurz vor Börsengang in Hongkong. So hoch ist Donald Trump wirklich verschuldet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10
Diese Marken kommen in Deutschland gut an

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->