06.05.2013 19:18
Bewerten
 (0)

ETF-Anleger realisieren Gewinne nach starkem Kursplus

Börse Stuttgart
Nach den jügst starken Kursentwicklungen haben einige Anleger börsengehandelter Fonds Gewinne mitgenommen.
Sowohl längerfristig, vor allem aber taktisch agierende Anleger hätten sich von Aktien-ETFs auf deutsche Werte getrennt, sagte der Leiter des ETF-Handels der Börse Stuttgart, Michael Görgens, am Montag. Letztere gingen nach der Rekordjagd zunächst von einer anstehenden Konsolidierung aus.

    In der Vorwoche hatte der DAX trotz einer verkürzten Handelswoche knapp vier Prozent zugelegt und auf Schlusskursbasis einen neuen Rekord erobert. Das Verlaufshoch aus dem Jahr 2007 konnte der deutsche Leitindex indes noch nicht knacken. In den USA hatten der Dow Jones Industrial (Dow Jones) und der S&P-500-Index (S&P 500) zugleich neue Rekorde markiert.

    Die Nachfrage nach US-Aktien-ETFs sei derweil ungebrochen hoch gewesen, fuhr Görgens fort. Die Anleger in Stuttgart gingen wohl davon aus, dass die Rekordjagd bei den US-Indizes so schnell noch nicht beendet sein dürfte. Mit Blick auf die Schwellenländer habe sich die Stimmung der Anleger allerdings verschlechtert./mis/la

STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: SergeyP / Shutterstock.com
Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?