27.08.2013 14:25
Bewerten
 (0)

Langfristige Anleger halten sich bei Aktien-ETFs zurück

Börse Stuttgart: Langfristige Anleger halten sich bei Aktien-ETFs zurück | Nachricht | finanzen.net
Börse Stuttgart

Langfristig orientierte Privatanleger am Markt für börsennotierte Fonds (ETFs) haben sich in der vergangenen Woche mit neuen Engagements erneut zurückgehalten.

Ein Grund dafür sei die anhaltend volatile Seitwärtsbewegung am Aktienmarkt gewesen, aus der der DAX nicht ausbrechen konnte, sagte der Leiter des ETF-Handels an der Börse Stuttgart, Michael Görgens, am Dienstag. Entsprechend hätten sich vor allem taktisch orientierte Anleger positioniert. Der Gesamtumsatz lag bei unterdurchschnittlichen rund 77 Millionen Euro.

    Derweil haben die Schwellenländer Görgens zufolge wieder keinen leichten Stand gehabt. "Die Erwartung der Anleger eines baldigen Endes oder zumindest einer Reduktion der Anleihekäufe durch die US-Notenbank Fed führte in den vergangenen Tagen und Wochen zu einem Abfluss von Kapital aus diesen Ländern." Darunter litten nicht nur die Börsen in diesen Staaten, sondern auch deren Währungen. Hinzu gekommen sei die Verschärfung der Syrien-Krise mit Befürchtungen eines US-Militärschlags. Entsprechend hätten die Investoren verstärkt ETFs auf die Region Europa, Naher Osten und Afrika verkauft.

    Ein reges Interesse sei hingegen bei Anleihen-ETFs zu verzeichnen gewesen, fuhr Görgens fort. Der ausschlaggebende Faktor seien hier die zuletzt gestiegenen Renditen gewesen. Kurzfristig orientiere Anleger rechneten sogar mit einem weiteren Anstieg der Renditen.

    Gefragt waren Görgens zufolge auch ETFs auf Goldminen-Aktien. Hier hätten Anleger die wieder verbesserte Stimmung für Gold und Silber genutzt./mis/ag

STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: Dave Pusey / Shutterstock.com, Joel Shawn / Shutterstock.com
Suchen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Telekom-Aktie führt DAX an: Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln -- Covestro belohnt Aktionäre nach Gewinnverdopplung -- Kraft Heinz, Unilever, Air Berlin im Fokus

Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube. EU-Kommission verwarnt Italien anscheinend wegen steigender Schulden. Spaceship: So will Apple die erwarteten Menschenmassen am neuen Hauptquartier managen. Schulz: 'Das Grexit-Gerede ist gefährlich'. Bertrandt leidet unter Preisdruck. Immobilienboom setzt sich fort.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Seit diesem Wochenende gelten in Deutschland neue gesetzliche Regelungen zum Fracking. Wie stehen Sie zu der umstrittenen Fördermethode?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Allianz840400
Unilever N.V.A0JMZB
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Covestro AG606214