27.08.2013 14:25
Bewerten
 (0)

Langfristige Anleger halten sich bei Aktien-ETFs zurück

Börse Stuttgart: Langfristige Anleger halten sich bei Aktien-ETFs zurück | Nachricht | finanzen.net
Börse Stuttgart

Langfristig orientierte Privatanleger am Markt für börsennotierte Fonds (ETFs) haben sich in der vergangenen Woche mit neuen Engagements erneut zurückgehalten.

Ein Grund dafür sei die anhaltend volatile Seitwärtsbewegung am Aktienmarkt gewesen, aus der der DAX nicht ausbrechen konnte, sagte der Leiter des ETF-Handels an der Börse Stuttgart, Michael Görgens, am Dienstag. Entsprechend hätten sich vor allem taktisch orientierte Anleger positioniert. Der Gesamtumsatz lag bei unterdurchschnittlichen rund 77 Millionen Euro.

    Derweil haben die Schwellenländer Görgens zufolge wieder keinen leichten Stand gehabt. "Die Erwartung der Anleger eines baldigen Endes oder zumindest einer Reduktion der Anleihekäufe durch die US-Notenbank Fed führte in den vergangenen Tagen und Wochen zu einem Abfluss von Kapital aus diesen Ländern." Darunter litten nicht nur die Börsen in diesen Staaten, sondern auch deren Währungen. Hinzu gekommen sei die Verschärfung der Syrien-Krise mit Befürchtungen eines US-Militärschlags. Entsprechend hätten die Investoren verstärkt ETFs auf die Region Europa, Naher Osten und Afrika verkauft.

    Ein reges Interesse sei hingegen bei Anleihen-ETFs zu verzeichnen gewesen, fuhr Görgens fort. Der ausschlaggebende Faktor seien hier die zuletzt gestiegenen Renditen gewesen. Kurzfristig orientiere Anleger rechneten sogar mit einem weiteren Anstieg der Renditen.

    Gefragt waren Görgens zufolge auch ETFs auf Goldminen-Aktien. Hier hätten Anleger die wieder verbesserte Stimmung für Gold und Silber genutzt./mis/ag

STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: Dave Pusey / Shutterstock.com, Joel Shawn / Shutterstock.com
Suchen

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?