12.08.2013 19:07
Bewerten
 (0)

Privatanleger am ETF-Markt halten sich zurück

Börse Stuttgart: Privatanleger am ETF-Markt halten sich zurück | Nachricht | finanzen.net
Börse Stuttgart

Die Privatanleger am Markt für börsennotierte Fonds, kurz ETFs, haben sich in der vergangenen Woche mit neuen Engagements zurückgehalten.

"Der August scheint einmal mehr seinem Ruf als durchwachsener Börsenmonat gerecht zu werden", sagte der Leiter des ETF-Handels an der Börse Stuttgart, Michael Görgens, am Montag mit Blick auf die Konsolidierung an den weltweit wichtigsten Börsen. Der Gesamtumsatz lag bei unterdurchschnittlichen 77 Millionen Euro.

    Bei den Schwellenländern indes war das Bild Görgens zufolge durchwachsen: "Einzelne Regionen wie etwa Lateinamerika wurden nachgefragt, während andere mehrheitlich veräußert wurden. Vor allem Produkte auf asiatische Aktienindizes wurden mehrheitlich verkauft, obwohl hier letzte Woche gute Wirtschaftsdaten vermeldet worden waren."

    In Bezug auf die USA hätten sich die Anleger wieder einmal als optimistisch erwiesen: "Trotz Konsolidierung am US-Aktienmarkt (S&P 500) überwogen weiterhin die Käufe der Anleger." Diese hätten sich auch nicht von den Aussagen der Nobenbanker irritieren lassen, dass das US-Anleihekaufprogramm in Kürze gedrosselt werden könnte.

    Und auch der Goldpreis habe sich nicht mehr nachhaltig von dem möglicherweise kurz bevorstehenden Ende der sehr lockeren US-Geldpolitik beeindrucken lassen. Vor diesem Hintergrund hätten auch die ETF-Anleger weiterhin eher Chancen für Kurssteigerungen bei den zuletzt stark gefallenen Goldminenaktien gesehen und daher bei den entsprechenden Produkten zugegriffen./la/she

STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: Vacclav / Shutterstock.com, AR Pictures / Shutterstock.com
Suchen

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- Dow Jones schließt leicht im Plus -- VW mit Milliardengewinn -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

Griechischer Zentralbankchef Stournaras dringt auf Einigung mit Gläubigern. VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610