11.06.2013 15:29
Bewerten
 (0)

Verunsicherung über Geldpolitik bei ETF-Anlegern

Börse Stuttgart
Die privaten Anleger börsennotierter Fonds haben sich in der vergangenen Woche teilweise von ihren Engagements in Aktien-ETFs getrennt.
Auch eine etwas bessere Stimmung nach der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktzahlen am Freitag habe am Wochentrend nichts ändern können, sagte der Leiter des ETF-Handels der Börse Stuttgart, Michael Görgens am Dienstag.

    Kurzfristig agierende Anleger hätten die schwächeren Kurse im Wochenverlauf genutzt, um Gewinne bei ETFs zu realisieren, die auf fallende Notierungen setzten, fuhr Görgens fort. Anschließend hätten sie auf Signale für eine erneute Positionierung gewartet.

    Auffällig sei gewesen, dass nun auch erstmals bei ETFs auf den US-Aktienmarkt die Investoren in der Mehrzahl gewesen seien, die auf Kursrückgänge spekulierten. "Der Grund dafür dürfte die Verunsicherung bezüglich der Entwicklung der Geldpolitik der US-Notenbank Fed und damit eine mögliche stärkere Korrektur am Aktienmarkt gewesen sein", sagte Görgens.

    Von der Verunsicherung der Investoren hätten die klassischen, als sichere Häfen betrachteten Anlageklassen profitieren. Entsprechend seien ETFs auf Rohstoffe, vor allem Gold, sowie auf Anleihen gefragt gewesen./mis/rum

STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: Nagy-Bagoly Arpad / Shutterstock.com, Pakhnyushcha / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?