07.03.2013 09:30
Bewerten
(0)

Ich kaufe jetzt: China Consumer ETF

Euro am Sonntag-Kolumne: Ich kaufe jetzt: China Consumer ETF | Nachricht | finanzen.net
Ich kaufe jetzt: China Consumer ETF
Euro am Sonntag-Kolumne
Anton Vetter von BV & P Vermögen AG geht davon aus, dass die Chinesen immer konsumfreudiger werden und kauft deshalb den China Consumer ETF der Deutschen Bank.
€uro am Sonntag
Name: Anton Vetter
Geboren: 1969 in Obergünzburg
Position: Vorstandsvorsitzender bei der BV & P Vermögen AG

Auch 2013 wird die chinesische Volkswirtschaft ­voraussichtlich um über acht Prozent wachsen. Dadurch gehört das Land der aufgehenden Sonne auch in diesem Jahr zu den Top-Wachstumsregionen der Welt. Bei genauerer Betrachtung der Zahlen fällt auf, dass der private Konsum in China eine immer bedeutendere Rolle für die Konjunkturentwicklung einnimmt. Bereits seit 2011 tragen die privaten Verbraucher mehr zum Wachstum bei als Investitionen und Exporte. So stieg beispielsweise im Dezember 2012 der Binnenkonsum gegenüber ­Dezember 2011 um über 14 Prozent an.

Viele Argumente sprechen dafür, dass dieser Trend anhalten wird: Laut einer Studie von McKinsey wird sich das verfügbare Einkommen eines Großstadt-Chinesen bis zum Jahr 2020 nahezu verdoppeln. Die Anzahl der Haushalte im Mittelstand mit einem jährlichen Haushaltsnettoeinkommen von rund 25.000 US-Dollar wird sich bis 2020 voraussichtlich mehr als verzehnfachen. Und auch die Zahl der wohlhabenden Chinesen (Haushaltsnettoeinkommen: mehr als 34.000 Dollar) wird auf über 21 Millionen Haushalte ansteigen. Derzeit steuern die Konsumausgaben in China ungefähr 34 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei. Zum Vergleich: Der Anteil in den USA liegt bei über 70 Prozent. Diese Tatsache, in Kombination mit der sehr hohen Sparquote der chinesischen Haushalte (rund ein Viertel des verfügbaren Einkommens), zeigt, wie ausgeprägt das Potenzial für einen weiteren Anstieg im Bereich Konsum ist.

Der Konsum wird voraussichtlich in den nächsten Jahren noch mehr zur tragenden Säule der chinesischen Wirtschaft werden. Ein Megatrend, der auch in den professionell gemanagten Portfolios einer Vermögensverwaltung nicht fehlen darf. Eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit, vom Konsumrausch der Chinesen zu profitieren, ist ein Investment in den CSI 300 Consumer Discretionary Index, idealer Weise mit dem vor Kurzem neu aufgelegten ETF der Deutschen Bank (db X-trackers).

Ihr bestes Investment? Wandelanleihe von ImmoFinanz im Jahr 2008, die ich dann nach einer Verfünf­fachung des Kurses 2010 in ImmoFinanz-Aktien ­getauscht habe.

Ihr schlechtestes Investment? Griechenland-Anleihe mit Fälligkeit März 2012, die entgegen den ­politischen Versprechungen dann doch vom Schuldenschnitt betroffen war.

Die Kolumne "Ich kaufe jetzt" beziehungsweise "Ich verkaufe jetzt" erscheint regelmäßig in €uro am Sonntag. Die Redaktion befragt dabei Börsenprofis aus verschiedenen Bereichen.

Bildquellen: Stripped Pixel / Shutterstock.com, Tan Kian Khoon / Shutterstock.com

ETF-Finder

Was sind ETFs?

Exchange Traded Funds sind an der Börse gehandelte Investmentfonds. ETFs haben keine Laufzeitbegrenzung und können daher wie Aktien permanent zum aktuellen Börsenpreis gehandelt werden. Beim Kauf eines Fondsanteils wird der Anleger zum Anteilseigner der im Fonds enthaltenen Bestandteile. Zugleich beteiligt sich der Investor damit auch an der Entwicklung der im Fonds befindlichen Papiere.
Suchen

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen im Minus -- Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr -- Microsoft verfehlt Erwartungen -- Alphabet-Aktie zieht nachbörslich kräftig an

Linde startet gut ins Jahr. Nemetschek mit rasantem Jahresstart. Intel profitiert von besserer Lage am PC-Markt. UBS verdient deutlich mehr als erwartet. Starbucks-Aktie fällt nachbörslich nach Quartalszahlen. So könnte Trumps Steuerreform den Dow Jones auf 30.000 Punkte treiben.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Munich Re SE (ex Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BayerBAY001
AURELIUSA0JK2A
AIXTRON SEA0WMPJ
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655