29.03.2013 16:00
Bewerten
 (8)

Mittelstandsanleihen-Paket via ETF

Mittelstandsanlieihen-Paket via ETF
Mittelstandsanleihen
Anleger haben nun die Möglichkeit, auf das ­Segment der Mittelstands­anleihen mit einem ­günstigen Indexfonds zu setzen.
€uro am Sonntag

von Peter Gewalt, Euro am Sonntag

Knapp drei Jahre ist es her, dass die Börse Stuttgart ihr Handelssegment Bondm für Mittelstandsanleihen startete. Ein Erfolgsgeschichte — inzwischen sind 70 Schuldverschreibungen kleinerer und mittlerer Unternehmen im Wert von 3,5 Milliarden Euro deutschlandweit gelistet. Dennoch herrscht nicht nur eitel Sonnenschein. Zuletzt sorgten Pleiten und Zahlungsausfälle von Unternehmen aus dem erneuerbaren Energiesektor für herbe Verluste bei Bondinvestoren.

Breite Streuung ist daher für viele das Gebot der Stunde, damit Einzelfälle nicht so stark ins Gewicht fallen. Hierfür gibt es seit vergangener Woche mit dem BayernInvest Deutscher Mittelstandsanleihen ETF eine kostengünstige Möglichkeit. Der börsennotierte Indexfonds verfolgt einen quantitativen und qualitativen Investmentansatz. Soll heißen: Der Fonds nimmt nicht einfach alle Mittelstandsanleihen in das Portfolio auf, sondern nur diejenigen Bonds, die bestimmte Kriterien erfüllen. So müssen die Papiere über ein gewisses Mindestemissionsvo­lumen und ein Mindestrating von „BB-“ verfügen, das drei Stufen unter Investment-Grade angesiedelt ist.

Um zusätzlich eine breite Streuung im Portfolio zu gewährleisten, werden Anlagen sowohl in einzelnen Branchen als auch in einzelne Schuldner limitiert. Somit werden rund 40 Einzeltitel berücksichtigt, deren Anleihen noch eine Restlaufzeit von 3,5 Jahren aufweisen. Mit dem Fonds sollen Anleger laut BayernInvest einen Ertrag von derzeit etwas über sechs Prozent vor Kosten im Jahr erzielen können.

Die Zeichnungsfrist für den Indexfonds endet am 28.3.2013, ab dem 2. April ist das Produkt für Anleger an der Börse Stuttgart ohne Ausgabeaufschlag zu ordern.

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.
Suchen

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige