07.09.2013 10:00
Bewerten
 (6)

Indexfonds: Im August gab es Rekordabflüsse aus ETFs

Indexfonds: Im August gab es Rekordabflüsse aus ETFs
Verunsicherte Anleger
Im August flossen aus börsengehandelten Indexfonds und verwandten Produkten (ETPs) weltweit 16,8 Milliarden US-Dollar ab.
€uro am Sonntag

von Christoph Platt, Euro am Sonntag

Das ist die erfolgsverwöhnte ETF-Branche nicht gewohnt: Im August flossen aus börsengehandelten Indexfonds und verwandten Produkten (ETPs) weltweit 16,8 Milliarden US-Dollar ab — ein neuer Negativrekord bei den monatlichen Mittelbewegungen. Dadurch und infolge von Kursrückgängen sank das von ETFs und ETPs verwaltete Vermögen um rund 60 Milliarden auf 2,11 Billionen Dollar. Das geht aus Zahlen des Analysehauses ETFGI und Marktdaten des ETF-Anbieters iShares hervor.

Vor allem ETFs und ETPs für US-Aktien wurden die Anleger abtrünnig (minus 16,6 Milliarden Dollar). Produkte mit Schwellenländer-Aktien mussten Abflüsse in Höhe von 5,1 Milliarden verkraften. Demgegenüber sammelten ETFs und ETPs auf europäische Aktien 5,1 Milliarden Dollar ein. ETFs, die auf festverzinsliche Wertpapiere setzen, verloren per saldo 5,2 Milliarden Dollar. Aus börsengehandelten Rohstoffprodukten flossen 0,9 Milliarden ab.

Hauptgründe für den Rückgang seien die Sorgen der Anleger vor einem militärischen Konflikt in Syrien und das weitere Vorgehen der US-Notenbank Fed, sagte ETFGI-Chefin Deborah Fuhr.

Bildquellen: Nejron Photo / Shutterstock.com, Andrey Burmakin / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Suchen

Heute im Fokus

DAX in Grün -- Börse Frankfurt: Parketthandel beginnt nicht vor 11.00 Uhr -- Kommt das neue iPhone mit Force Touch? -- Fotodienst Snapchat stellt Börsengang in Aussicht -- Apple im Fokus

US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb. GfK - Kauflaune der Deutschen so gut wie zuletzt im Oktober 2001. Polizeieinsatz gegen FIFA-Funktionäre in der Schweiz. ESM-Chef Regling - Tsipras sollte Reformerfolge nicht verspielen. Rheinmetall gründet Joint Venture in Polen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?