06.07.2012 11:29
Bewerten
(0)

130/30-Fonds: gehebeltes Chance/Risiko-Potenzial

Berlin (www.fondscheck.de) - Nach Meinung der Experten von "Fuchsbriefe" stellen 130/30-Fonds ein hochinteressantes Anlagekonzept dar.

Die Aktienmärkte hätten in der jüngsten Vergangenheit eine sehr unterschiedliche Entwicklung aufgewiesen. Mit so genannten 130/30-Fonds lasse sich relativ einfach eine adäquate Anlagestrategie für dieses Umfeld umsetzen.

130/30-Fonds würden sowohl auf steigende als auch auf sinkende Kurse setzen. Bis zu 100% des Anlagevermögens würden sie in Aktien mit Aufwärtspotenzial investieren. Vor allem aussichtsreiche Werte würden darüber hinaus über Optionen oder Terminkontrakte, also gehebelt, abgedeckt. Die Mittel dafür würden aus Erlösen von Leerverkäufen stammen. Denn mit zusätzlich 30% des Portfolios werde auf sinkende Notierungen gesetzt, die leer verkauft würden.

Der FAST Europe Fund Acc (EUR) (FAST Europe Fund A Acc (EUR)) sei einer der größten und ältesten seiner Peergroup. Er sei bereits am 01.10.2004 aufgelegt worden und habe seither um 131% zugelegt. Auf Sicht der letzten drei Jahre habe die durchschnittliche Performance bei 10,5% p.a. gelegen. Das Fondsmanagement konzentriere sich bei der Titelauswahl ausschließlich auf Europa und habe aktuell vor allem Regionen außerhalb der Eurozone übergewichtet.

Der JP Morgan Funds - US Select 130/30 Funds A EUR (hedged) (JPMorgan Funds - US Select 130/30 Fund A (acc) - EUR (hedged)) lege den Fokus dagegen auf die USA. Die Wertentwicklung auf Sicht der vergangenen drei Jahre sei ähnlich der des FAST Europe Fund, jedoch falle die Volatilität wesentlich höher aus.

JP Morgan Funds biete mit dem Global Select 130/30 A (acc) USD (JPMorgan Investment Funds - Global Select 130/30 A (acc) - USD) auch ein weltweit anlegendes Produkt an. Bei einer geringen Volatilität habe dieser Fonds sogar eine wesentlich bessere Performance als sein US-Pendant aufzuweisen.

Bei beiden JP Morgan-Fonds sei die Mindestanlagesumme 35.000 USD und beim FAST Europe Fund seien es sogar 50.000 USD.

130/30-Fonds stellen nach Meinung der Experten von "Fuchsbriefe" ein hochinteressantes Anlagekonzept dar. Man sollte aber beachten: Man investiere vor allem in die Fähigkeiten eines Fondsmanagers bzw. seines Teams. Diese würden für ihre Arbeit überwiegend vergleichsweise hohe Gebühren verlangen. Aufgrund der vergleichsweise hohen Mindestanlage-Summen würden sich die vorgestellten Produkte vor allem für größere Vermögen sowie für institutionelle Investoren eignen. Die hohen Volatilitäten der Fonds erfordere zudem eine hohe Risikotoleranz. (Ausgabe 27 vom 05.07.2012) (06.07.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow fester -- AURELIUS will Dividende erhöhen -- SAP steigert Umsatz -- AIXTRON bestätigt Prognose -- Covestro mit Gewinnsprung -- Alcoa im Fokus

Tesla-Aktie: Analysten kürzen Kursziele - der Grund ist besorgniserregend. McDonald's verdient trotz sinkender Umsätze mehr. Caterpillar erhöht Umsatzprognose 2017. Neue Medikamente kurbeln bei Eli Lilly Umsatz an. 3M hebt Ausblick fürs Gesamtjahr an. Biogen-Aktie zieht an: Erwartungen zum Jahresstart deutlich übertroffen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
AURELIUSA0JK2A
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Siemens AG723610
Apple Inc.865985
AIXTRON SEA0WMPJ
SAP SE716460
BMW AG519000
E.ON SEENAG99