21.06.2013 15:57
Bewerten
 (1)

18 deutsche Unternehmen mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Robeco hat mit ihrer auf nachhaltige Geldanlagen spezialisierten Schweizer Tochtergesellschaft RobecoSAM die nachhaltigsten deutschen Unternehmen ausgezeichnet.

Zum zweiten Mal hat die auf Sustainability-Investing spezialisierte Schweizer Investmentgesellschaft RobecoSAM zusammen mit ihrer Muttergesellschaft Robeco die unternehmerisch nachhaltigsten deutschen Firmen ausgezeichnet: Insgesamt 18 Firmen aus 58 verschiedenen Sektoren wie Bekleidung, Auto, Software oder Haushaltsprodukte erhielten Preise für ihr Nachhaltigkeitsmanagement. Davon zählen die sechs deutschen Konzerne Adidas, BMW, Henkel, SAP, Siemens und TUI zu den Preisträgern in der Kategorie „RobecoSAM Gold Class“. Zudem wurden diese Unternehmen als „RobecoSAM Sector Leader“ geehrt, der höchsten Auszeichnung im Rahmen des Awards. Sector Leader sind die in ihrem Sektor weltweit führenden Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeitsmanagement.

„Verantwortliches Handeln hat Vorbildcharakter. Zum zweiten Mal infolge haben deutsche Konzerne bewiesen, welchen hohen Stellenwert ökologische und soziale Aspekte sowie Prinzipien guter Unternehmensführung in ihrem Alltag einnehmen. Wir sind stolz darauf, das nachhaltige Engagement dieser Firmen zusammen mit unserer Tochtergesellschaft RobecoSAM auszeichnen zu können“, so Roderick Munsters, Vorstandschef der Robeco Gruppe.

Für RobecoSAM-CEO Michael Baldinger ist unternehmerische Nachhaltigkeit zu einer wichtigen Stellschraube im Wettbewerb avanciert: „Das Thema ‚Nachhaltigkeit‘ ist in den letzten zehn Jahren auf den Agenden der Unternehmen weit nach oben gerückt. Nach den Fortschritten der letzten Jahre ist es für die Unternehmen heute viel schwieriger geworden, sich von ihren Konkurrenten abzuheben. Aber die gestern ausgezeichneten Unternehmen haben es geschafft und schaffen für Aktionäre sowie andere Anspruchsgruppen echten Mehrwert.“

Die vollständige Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.400-Punkten -- Wall Street schließt rot -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende futsch?-- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank auf Rekordtief -- Ströer im Fokus

Quandt-Erben sortieren BMW-Anteile neu. Griechenland: Gläubiger einig über Führung von Privatisierungsfonds. Stromnetzbetreiber erhöhen Gebühren 2017. EZB-Chef Draghi betont Bedeutung der "Kreditlockerung" für Geldpolitik. ifo-Geschäftsklima hellt sich auf. Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt Unternehmen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?