10.07.2013 13:49
Bewerten
 (0)

AL Trust Aktien Deutschland: 06/2013-Bericht, Wertzuwachs von 2,7% seit Jahresanfang

Oberursel (www.fondscheck.de) - Das Vermögen des AL Trust Aktien Deutschland besteht vor allem aus deutschen Spitzen-Aktien, den so genannten Blue Chips, so die Experten der Alte Leipziger Trust.

Dies seien die bekanntesten und umsatzstärksten, im Deutschen Aktienindex (DAX 30) zusammengefassten Aktien. Entsprechend der erwarteten Marktlage könne das Aktienengagement mit Hilfe geeigneter Finanzinstrumente um bis zu 10% erhöht bzw. reduziert werden.

Der jüngste ifo-Geschäftsklimaindex, der bereits den zweiten Monat infolge zugelegt habe, habe die Bullen nicht aus der Deckung gelockt. Zum einen habe der große Verfall an den Terminbörsen nachgewirkt. Weiterhin seien die Aussagen der FED zum möglichen Ausstiegsszenario aus ihrem Wertpapierankaufprogramm und die Turbulenzen am chinesischen Interbankenmarkt nicht so schnell ad acta zu legen gewesen.

Der Dax habe die Aufwärtstrendlinie seit Juni 2012 sowie der 200-Tage-Linie getestet. Davon ausgehend sei eine kräftigere Gegenbewegung gefolgt. Offen sei, ob es sich bei dem jüngsten Aufbäumen nur um eine technische Gegenreaktion handle, oder daraus ein größerer Aufwärtsimpuls erwachse. Auf Basis der unterschrittenen 55-Tage-Linie befinde sich der DAX weiter in einem kurzfristigen Abwärtstrend. Entsprechend handle es sich bei der zuletzt etablierten Gegenbewegung um eine Zwischenkorrektur. (Stand vom 01.07.2013) (10.07.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?