07.02.2013 13:15
Bewerten
 (0)

AL Trust Aktien Deutschland-Fonds: Wertentwicklung von -0,0% im laufenden Jahr

Oberursel (www.fondscheck.de) - Das Vermögen des AL Trust Aktien Deutschland besteht vor allem aus deutschen Spitzen-Aktien, den so genannten Blue Chips, so die Experten der Alte Leipziger Trust.

Dies seien die bekanntesten und umsatzstärksten, im Deutschen Aktienindex (DAX 30) zusammengefassten Aktien. Entsprechend der erwarteten Marktlage könne das Aktienengagement mithilfe geeigneter Finanzinstrumente um bis zu 10% erhöht bzw. reduziert werden.

Der Deutsche Aktienmarkt sollte seinen Höhenflug weiter fortsetzen können. Seit Mitte November 2012 sei der Dax 30 um mehr als 900 Punkte auf über 7.850 Zähler gesprintet. Damit habe er ein 5-Jahres-Hoch erreicht. Gemessen an der eigenen Historie und im Vergleich zu möglichen Anlagealternativen würden Aktien trotz des inzwischen erreichten hohen Niveaus weiter günstig erscheinen. Mit einer Wende der konjunkturellen Frühindikatoren würden sich auch die Ertragsperspektiven der Unternehmen aufhellen und Raum für eine moderate Bewertungsexpansion bieten. Zudem spreche der weiter vorherrschende Anlagenotstand für weiter steigende Notierungen.

Der DAX dürfte in diesem Umfeld die alten zyklischen Höchststände der Jahre 2000 bzw. 2007 in Angriff nehmen. Das nächste Zwischenziel laute nach Abschluss der aktuellen Konsolidierung 8.000 Zähler! (Stand vom 06.02.2013) (07.02.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen drehen ins Plus -- Co-Pilot hat Sinkflug von Germanwings-Maschine bewusst eingeleitet -- Solarworld, adidas, JENOPTIK im Fokus

Besserer Schutz für Spareinlagen. Morphosys verliert lukrative Entwicklungs-Kooperation - Aktie stürzt ab. Auch Toyota setzt auf Modulstrategie um Kosten zu sparen. Credit Suisse sieht Apples iPhone-Absatz kräftig steigen. Schäuble: Zinsumfeld macht uns in Deutschland enorme Probleme.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.