-->-->
06.09.2013 14:28
Bewerten
 (0)

AL Trust Aktien Deutschland-Fonds: Wertzuwachs von absolut 4,3% seit Jahresanfang

Oberursel (www.fondscheck.de) - Das Vermögen des AL Trust Aktien Deutschland besteht vor allem aus deutschen Spitzen-Aktien, den so genannten Blue Chips, so die Experten der Alte Leipziger Trust.

-->

Dies seien die bekanntesten und umsatzstärksten, im Deutschen Aktienindex (DAX 30) zusammengefassten Aktien. Entsprechend der erwarteten Marktlage könne das Aktienengagement mit Hilfe geeigneter Finanzinstrumente um bis zu 10% erhöht bzw. reduziert werden.

Zunehmende Belastungen - Sorge über ein baldiges Zurückfahren der ultralockeren Geldpolitik der US-Notenbank, geopolitische Risiken infolge von Spannungen im Syrien-Konflikt - hätten die Aktienkurse zuletzt moderat konsolidieren lassen. Die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer richte sich jetzt auf die Sitzung der US-Notenbank FED im September. Dann dürfte sie entscheiden, wann sie die Anleihekäufe im Rahmen ihrer "Quantitative Easing-Strategie" zurückführe.

Derzeit würden die Kapitalmärkte ein langsameres Zurückfahren des Anleihekaufprogramms, das sog. "Tapering-Lite" eskomptieren. Die Volatilität an den Aktienmärkten sollte kurzfristig aber zunehmen. Die sich verbessernde konjunkturelle Lage in den USA und in Kerneuropa sollte dennoch per saldo zu einem fortgesetzt positiven Aktienmarktumfeld gegen Jahresende beitragen. (Stand vom 03.09.2013) (06.09.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->