21.01.2013 13:22
Bewerten
 (0)

AL Trust Euro Relax-Fonds: Wertzuwachs von 0,3% im laufenden Jahr

Oberursel (www.fondscheck.de) - Mit dem sicherheitsorientierten, aktiv gemanagten Dachfonds AL Trust Euro Relax investieren Anleger in eine Auswahl erstklassiger Geldmarkt- und Rentenfonds ohne Währungsrisiko, so die Experten der Alte Leipziger Trust.

Durch eine Beimischung exzellenter Aktienfonds in Höhe von maximal 20% des Fondsvolumens würden Anleger zudem an der Substanzkraft deutscher und europäischer Spitzenunternehmen partizipieren. In anhaltenden Schwächephasen würden sämtliche Aktienfondspositionen veräußert. Ziel des Fondsmanagements sei das Erreichen einer deutlichen Mehrrendite oberhalb des Geldmarktzinsniveaus.

Die im AL Trust Euro Relax enthaltenen Rentenfonds mit ihrem Fokus auf bestens geratete deutsche Staatsanleihen hätten ihren Status als sicherer Hafen in der Finanzkrise verteidigt. Bedingt durch fallende Renditen hätten 2012 Kursgewinne neben den laufenden Erträgen eingefahren werden können. Der Geldmarkt- und Rentenfondsanteil innerhalb des Fonds liege derzeit bei jeweils rund 82%, der Aktienfondsanteil bei rund 16%.

Die nach den Beschlüssen der Europäischen Zentralbank (EZB) und des Bundesverfassungsgerichts (BVG) kräftig steigenden Notierungen an den Aktienmärkten hätten im Jahr 2012 zu der erfreulich positiven Entwicklung des Anteilpreises deutlich oberhalb des aktuellen Geldmarktzinsniveaus im Fonds beigetragen. (Stand vom 10.01.2012) (21.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?