-->-->
21.01.2013 13:30
Bewerten
 (0)

AL Trust Euro Renten-Fonds: Wertminderung von 0,7% im laufenden Jahr

Oberursel (www.fondscheck.de) - Das Vermögen des AL Trust Euro Renten besteht überwiegend aus ausgesuchten sicheren, von der Bundesrepublik Deutschland herausgegebenen festverzinslichen Wertpapieren mit attraktiven marktkonformen Zinserträgen, so die Experten der Alte Leipziger Trust.

Wesentliches Kriterium für die Auswahl der in Euro notierten Einzeltitel sei die hervorragende Bonität der Aussteller. Keine Anlage in Papiere schlecht gerateter Drittstaaten.

Aufgrund des geringen Inflationsdrucks würden die Notenbanken ihre expansive Geldpolitik ungebremst fortsetzen. Die Experten würden erwarten, dass die Europäische Zentralbank (EZB) zunächst am bisherigen Leitzinssatz von 0,75% festhalte und das Aufkaufprogramm von Staatsanleihen beibehalte. Die Risikoaufschläge bei europäischen Staatsanleihen sollten im Verlauf des Jahres 2013 weiter sinken. Zugleich könnte die Luft für Bundesanleihen dünner werden.

Bei einer Entspannung der Euro-Schuldenkrise sei deshalb mit einer tendenziell rückläufigen Nachfrage nach überbewerteten deutschen Staatsanleihen zu rechnen. Zudem sollte der Konjunkturpessimismus spürbar abnehmen. In diesem Szenario sei kaum Raum für zusätzliche Kursgewinne bei Bundesanleihen gegeben. Aktuell notiere die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen bei 1,47%. 5-jährige Papiere würden 0,48% und zweijährige Papiere gerade einmal 0,06% Rendite abwerfen. (Stand vom 10.01.2013) (21.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

VW konnte in Brasilien 130.000 Autos nicht produzieren. Uber mit Milliardenverlust im ersten Halbjahr. ifo-Daten enttäuschen. Deutsche Börse und LSE melden Fusion bei der EU-Kommission an. WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->