08.02.2013 08:35
Bewerten
(0)

AL Trust Euro Renten-Fonds: Wertminderung von 1,4% im laufenden Jahr

DRUCKEN

Oberursel (www.fondscheck.de) - Das Fondsvermögen des AL Trust Euro Renten besteht überwiegend aus ausgesuchten sicheren, von der Bundesrepublik Deutschland herausgegebenen festverzinslichen Wertpapieren mit attraktiven marktkonformen Zinserträgen, so die Experten der Alte Leipziger Trust.

Wesentliches Kriterium für die Auswahl der in Euro notierten Einzeltitel sei die hervorragende Bonität der Aussteller. Keine Anlage in Papiere schlecht gerateter Drittstaaten.

Aufgrund des geringen Inflationsdrucks würden die Notenbanken ihre expansive Geldpolitik ungebremst fortsetzen. Die Experten würden erwarten, dass die Europäische Zentralbank (EZB) zunächst am bisherigen Leitzinssatz von 0,75% festhalte und das Aufkaufprogramm von Staatsanleihen beibehalte. Die Risikoaufschläge bei europäischen Staatsanleihen sollten im Verlauf des Jahres 2013 weiter sinken. Zugleich könnte die Luft für Bundesanleihen dünner werden.

Bei einer Entspannung der Euro-Schuldenkrise sei deshalb mit einer tendenziell rückläufigen Nachfrage nach überbewerteten deutschen Staatsanleihen zu rechnen. Zudem sollte der Konjunkturpessimismus spürbar abnehmen. In diesem Szenario sei kaum Raum für zusätzliche Kursgewinne bei Bundesanleihen gegeben. Aktuell notiere die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bei 1,61%. Fünfjährige Papiere würden 0,67% und zweijährige Papiere gerade einmal 0,20% Rendite abwerten. (Stand vom 06.02.2013) (08.02.2013/fc/a/f)

Melden Sie sich jetzt an!

Sind ETFs das beste Anlageprodukt der Welt oder droht wegen des ETF-Booms eine Krise? Im Online-Seminar am 14. Dezember setzt sich Thomas Wolff von Scalable kritisch mit dem Thema Indexfonds auseinander.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Dow im grünen Bereich -- innogy senkt Ausblick für Betriebsergebnis 2017 -- METRO will nach Aufspaltung schneller voran kommen -- Bitcoin, TUI, Aurubis, Wirecard, Airbus im Fokus

Air-Berlin-Tochter Niki meldet Insolvenz an. Apple investiert kräftig in Face-ID-Partner Finisar. Athen leiht sich kurzfristig Geld - für weniger Zinsen. adidas-Aktie weitet Kursverluste aus. Halbleiter- und Medizintechniksparte treiben Wachstum bei Carl Zeiss.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
19:29 Uhr
Gute Perspektiven für Europa-Immobilien
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
RWE AG St.703712
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
E.ON SEENAG99
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Bitcoin Group SEA1TNV9