21.11.2012 09:04
Bewerten
 (0)

ARTUS Globaler Renten HI Fonds: 10/2012-Bericht, Wertzuwachs von 0,65%

Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Seit Ende Dezember 2011 hat das Asset-Management im Rahmen der bestehenden Fondsregularien eine Neuausrichtung vorgenommen, so die Experten der ARTUS DIRECT INVEST AG im Kommentar zum ARTUS Globaler Renten HI Fonds (Artus Globaler Renten HI Fonds).

So würden die Vermögenswerte des Sondervermögens primär in Anlagegelder in Euro-denominierten Anleihen nationaler und internationaler Schuldner bzw. im Geldmarkt anlegt. Der Schwerpunkt liege im Bereich der Unternehmensanleihen. Neben großen Industrieunternehmen werde vorzugsweise in Anleihen mittelständischer und inhabergeführter Unternehmen investiert. Emittenten potenzieller Euro-Hartwährungsländer würden einen klaren Vorzug erhalten, wobei Emittenten aus Nicht-Euroländern als portfoliokompatibel betrachtet würden.

Entsprechend der jeweiligen Marktsituation verfolge das Asset-Management ein aktives Durationsmanagement zur Risikokontrolle. Da bei allen Emittenten ein grundsätzliches Ausfallrisiko bestehen könne, liege ein weiterer Aspekt des Risikomanagements in der Fokussierung auf "Mehr-Mehr-Kleiner", d.h. "Mehr Kontrolle durch Mehr Schuldner und Kleinere Gewichtung". Neben einer adäquaten Wertsteigerung aus dem aktiven Rentenmanagement sei für 2012 eine Ausschüttung (voraussichtlich im Februar 2013) von 2,00 EUR pro Fondsanteil (entspreche ca. 4,4%) geplant.

Es sei deutlich erkennbar, dass die börslichen wie außerbörslichen Umsätze der Corporate Bonds deutlich zurückgehen würden, was bedeute, dass die Kapitalsammelstellen, anders als in der Vergangenheit, eine "kaufen und liegenlassen"-Strategie favorisieren würden. Dementsprechend habe sich die Einengung der Credit Spreads auch im Oktober weiter fortgesetzt. Dennoch bzw. gerade deshalb rechne das Management mit volatilen Phasen und sei daher weiterhin sehr darauf bedacht, die Qualität des Sondervermögens auf einem guten Niveau zu halten.

Trotz der starken Nachfrage nach Neuemissionen habe sich das Management an den interessanten Anleihen wie Celesio, SAF HOLLAND und Berentzen gut beteiligen und somit die Diversifikationsstrategie weiter fortsetzen können. Die Schlüssel-Eckdaten des Fonds würden sich zum Berichtstag wie folgt darstellen:

- gewichtete durchschnittliche Rendite: 5,77%; - gewichteter durchschnittlicher Nominalzins: 6,07%; - gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit: vier Jahre - ein Monat. (Stand vom 31.10.2012) (21.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Bayer hofft auf "konstruktive Gespräche" mit Monsanto -- US-Richter sieht Fortschritte zu Einigung in VW-Abgasaffäre -- ifo-Index höher als erwartet

Chinesische Notenbank legt Yuan auf schwächsten Wert seit 2011 fest. Vorerst keine Apple-Stores in Indien. STADA spricht anscheinend mit CVC über eigenen Verkauf. Novartis-Chef denkt laut über Verkauf von Roche-Paket nach. Philips muss bei Lichtsparten-Börsengang wohl kleinere Brötchen backen. Griechenland bekommt neue Hilfsgelder von über zehn Mrd. Euro.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?