22.01.2013 11:30
Bewerten
 (0)

ARTUS Mittelstands-Renten HI-Fonds: 12/2012-Bericht, Wertzunahme von 0,86%

Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Seit Ende Dezember 2011 hat das Asset-Management des ARTUS Mittelstands-Renten HI Fonds im Rahmen der bestehenden Fondsregularien eine Neuausrichtung vorgenommen, so die Experten der ARTUS DIRECT INVEST AG.

So würden die Vermögenswerte des Sondervermögen primär in Anlagegelder in Euro-denominierten Anleihen nationaler und internationaler Schuldner bzw. im Geldmarkt anlegt. Der Schwerpunkt liege im Bereich der Unternehmensanleihen. Neben großen Industrieunternehmen werde vorzugsweise in Anleihen mittelständischer und inhabergeführter Unternehmen investiert. Emittenten potenzieller Euro-Hartwährungsländer würden einen klaren Vorzug erhalten, wobei Emittenten aus Nicht-Euroländern als portfoliokompatibel betrachtet würden.

Entsprechend der jeweiligen Marktsituation verfolgtedas Asset-Management ein aktives Durationsmanagement zur Risikokontrolle. Da bei allen Emittenten ein grundsätzliches Ausfallrisiko bestehen könne, liege ein weiterer Aspekt des Risikomanagements in der Fokussierung auf "Mehr-Mehr-Kleiner", d. h. "Mehr Kontrolle durch Mehr Schuldner und Kleinere Gewichtung". Neben einer adäquaten Wertsteigerung aus dem aktiven Rentenmanagement sei für 2012 eine Ausschüttung (voraussichtlich im Februar 2013) von EUR 2,00 pro Fondsanteil (entspreche ca. 4,4%) geplant.

Die politische Unsicherheit bezüglich der Lösung der Schuldenkrise beeinflussteden Rentenmarkt weiterhin. Deutlich erkennbar sei dies am Bund-Future mit einer Schwankungsbreite von knapp 2,2 Punkten. Unbeeinflusst davon bleibe die Nachfrage nach Rendite, von der die Unternehmensanleihen quer durch alle Laufzeiten und Gattungen erneut hätten profitieren können.

Das Management habe sich im Dezember erneut erfolgreich an interessanten Emissionen beteiligen und so sicherstellen können, dass die Diversifikation weiter fortgesetzt werde. Für 2013 erwarte das Management einen ungebrochen positiven Trend im Bereich der Unternehmensanleihen, gehe aber davon aus, dass die Qualität der Schuldner eine noch deutlichere Rolle spielen werde als bisher.

Die Schlüssel-Eckdaten des Fonds würden sich zum Berichtstag wie folgt darstellen: gewichtete durchschnittliche Rendite: 5,49%; gewichteter durchschnittlicher Nominalzins: 5,95%; gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit: vier Jahre - fünf Monate. (Stand vom 31.12.2012) (22.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones fester -- Brexit & Co belasten HSBC stark -- Umbau bei Koenig & Bauer zahlt sich aus -- Bayer zahlt Aktionären mehr Dividende -- KION, BHP, Anglo American im Fokus

Burger King-Mutter Restaurant Brands International übernimmt Popeyes Louisiana Kitchen. Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen. Verizon zahlt wegen Cyberattacken deutlich weniger für Yahoo. Juncker kündigt "gesalzene" Brexit-Rechnung für London an. Apple geht in Klage EU-Steuerentscheidung massiv an.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BayerBAY001
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100