-->-->
13.07.2010 15:41
Bewerten
 (2)

Aktienfonds (Pan.) Europa im Fonds-Radar

Sankt Augustin (aktiencheck.de AG) - Gemeinsam ist aggressiv gemanagten Aktienfonds, die in der Hausse 2003 bis 2007 sehr gut abgeschnitten hatten, wie der Fidelity European Aggressive (Fidelity Funds - European Aggressive Fund A (EUR)), der JPM Europe Dynamic (JPM Europe Dynamic A (dist) - EUR) oder der DWS Provesta, der inzwischen DWS European Opportunities heißt, dass sie in dem schwierigen Terrain seit Ausbruch der "Subprime-Krise" 2007 unter heftigen Schwankungen überdurchschnittliche Verluste erlitten, so die Experten von "FONDS im Visier" in ihrer aktuellen Ausgabe.

-->

Der DWS European Opportunities und der Fidelity European Aggressive hätten ihre Anteilswerte bei Volatilitäten von über 28 halbiert - trotz der Kurserholung seit März 2009. Während der JPM Europe Dynamic es wenigstens in den großen Cluster durchschnittlicher Fonds mit Verlusten zwischen 25 und 40% bei Volatilitäten zwischen 20 und 24 geschafft habe, sei der JPM Europe Strategic Value (JPM Europe Strategic Value A (dist) - EUR) negativ hervorzuheben.

Der DekaLux Europa TF (DekaLux-Europa TF), der Arideka (AriDeka), der First Private Europa Aktienfonds Ulm (First Private Europa Aktien ULM) sowie der Griffin Euro Opportunities (Griffin European Opportunities Fund A) hätten die Experten schon bei der Anfang 2008 veröffentlichten Analyse nicht überzeugen können. Ihre Wertentwicklung sei sowohl in der Baisse als auch in der Hausse unterdurchschnittlich gewesen.

Fonds, die die Analysten über längere Zeiträume hätten überzeugen können, gebe es nur wenige. Zu nennen seien der Carmignac Grand Europe (Carmignac Grande Europe A) und der Franklin Mutual Europe (Franklin Mutual European Fund A (acc) USD), deren Ergebnisse über mehrere Zeiträume stets überdurchschnittlich, wenn auch nicht spektakulär gewesen seien. Henderson habe sich mit dem Horizon Pan European Alpha und dem Pan European Equity. (Henderson Horizon Pan European Alpha Fund A2) noch davor setzen können.

Laut den Experten von "FONDS im Visier" bietet der UniGlobal 100% MV Europe (Uni-Global Minimum Variance Europe) mit seinem Minimum-Varianz-Portfolio für Einmalanlagen die stetigste Performance. Hinsichtlich Rendite und Risiko habe zuletzt lediglich der Comgest Europe (Comgest Growth Europe Cap) besser abgeschnitten. (Ausgabe 13 vom 13.07.2010) (13.07.2010/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->