28.11.2012 11:52
Bewerten
 (0)

Alceda für „Beste UCITS-Plattform“ ausgezeichnet

European Fund of Hedge Funds Award geht an Alceda-Plattform. Jury von „diversifizierter Produktpalette“ überzeugt.

Im Rahmen der elften Verleihung der European Fund of Hedge Funds Awards in London ist die UCITS-Plattform der Luxemburgischen Fondsgesellschaft Alceda Fund Management als „Beste UCITS-Plattform“ ausgezeichnet worden. Die Awards gelten als wichtigster Event der europäischen Dach-Hedgefonds-Industrie.

„Es ehrt uns sehr, diesen Preis zu erhalten“, sagt Michael Sanders, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Alceda. „Der Preis bestätigt uns in unserer Strategie, internationalen Fondsmanagern die Auflage ihrer Investmentstrategie im UCITS-Mantel zu ermöglichen und damit gleichzeitig Investoren den Zugang zu spezialisierten Anlagekonzepten zu bieten.“ Es habe in dieser Kategorie keinen klaren Gewinner gegeben, erläutert Margie Lindsay, Vorsitzende der Jury bei den European Fund of Hedge Funds Awards. Es sei nicht leicht, eine UCITS-Plattform aufzubauen. „Dem großen Universum an Fondsinitiatoren fehlt es in manchen Bereichen an Tiefe und Vielfalt“, so Lindsay. „Alceda ist es jedoch gelungen, die Jury mit einer diversifizierten Produktpalette zu überzeugen.“

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot -- Erste Geständnisse nach Börsenturbulenzen in China -- Kommunale RWE-Aktionäre rechnen mit Dividendenkürzung -- VW im Fokus

Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus. Allianz will offenbar um Londoner City Airport mitbieten. Euro steigt wieder über 1,12 Dollar. Ölpreise geben etwas nach. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die niedrigsten Neuzulassungen

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?