07.11.2012 16:06
Bewerten
(0)

Anleger im Oktober vorsichtiger

DRUCKEN

Investoren sind im Oktober wieder vorsichtiger geworden. Das lässt sich am UBS Investor Sentiment Index ablesen, der die Risikobereitschaft der Käufer von UBS Discount-Zertifikaten auf den DAX misst.

Der durchschnittlich gewählte Cap lag im Oktober 17,39 Prozent unterhalb des DAX-Standes und damit 2,85 Prozentpunkte tiefer als noch im Vormonat. Im September hatte dieser Wert noch bei 14,54 Prozent gelegen. Der UBS Investor Sentiment Index notiert damit derzeit deutlich unter dem Jahresdurchschnitt von 14,14 Prozent.

Der UBS Investor Sentiment Index gibt das Sicherheitsbedürfnis der Anleger wieder. Denn der prozentuale Cap-Abstand zum jeweils aktuellen DAX-Kurs kann generell als Sicherheitsabstand gesehen werden: Je tiefer der Cap im Vergleich zum DAX-Kursniveau liegt, desto wahrscheinlicher ist es, den maximal in Aussicht gestellten Ertrag zum Laufzeitende zu erhalten. Im Gegenzug sinkt allerdings die Höhe des möglichen Ertrags.

Wie auch schon in den Vormonaten August und September unterlag das Sicherheitsbedürfnis im Oktober einer großen Schwankungsbreite. Obwohl sich der DAX im Oktober in einer recht engen Spanne zwischen 7.120 und 7.448 Punkten bewegte, schwankte der an einem Tag durchschnittlich gewählte Cap zum Teil erheblich: Der niedrigste gemessene Tagesdurchschnitt hinsichtlich der Cap-Wahl lag bei 4.000 Punkten, der höchste bei 7.275 Punkten. Mit der Cap-Wahl reagieren Anleger in der Regel auch auf Ereignisse wie die Entwicklung der Euro-Krise, den Wahlkampf um das US-Präsidentschaftsamt oder den Wirbelsturm „Sandy“.

Zu Beginn des Monats Oktober präsentierten sich die Anleger noch relativ pessimistisch, was sich in einem durchschnittlich gewählten Cap von 20,52 Prozent unterhalb des aktuellen DAX-Stands äußerte. Zur Monatsmitte hellte sich die Stimmung wieder etwas auf. Der Durchschnittscap-Abstand lag in diesem Zeitraum bei 14,79 Prozent. Zum Ende des Monats trübte sich die Stimmung bei den Investoren allerdings wieder etwas ein, was sich in einem durchschnittlich gewählten Cap-Abstand von 16,12 Prozent zum Indexstand ausdrückte.

Die Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX startet im Plus -- Asiens Börsen in Grün -- Apple räumt Problem neuer Watch ein -- Warren Buffett: US-Aktien zu shorten ist ein Spiel in dem man nur verlieren kann -- Air Berlin im Fokus

MorphoSys-Aktie mit Rückenwind: Zahlung aus Janssen-Zusammenarbeit erhalten. Berlin favorisiert 'offenbar' Fusion von Commerzbank und BNP Paribas. Talanx setzt Fragezeichen hinter Gewinnprognose 2017. AMD-Aktien steigen kräftig: Angebliche Kooperation mit Tesla.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
thyssenkrupp AG750000
TeslaA1CX3T
UniperUNSE01
BASFBASF11
EVOTEC AG566480