13.02.2013 08:55
Bewerten
 (0)

BB Biotech - Monats-News Januar 2013

Die allgemeinen Aktienmärkte schlossen den Januar im Plus. Der MSCI World Index legte +5.1% (in USD) und der Nasdaq Biotech Index +6.2% (in USD) zu. Der NAV von BB Biotech stieg um +13.2% in USD und um +12.6% in CHF. Die Aktie von BB Biotech gewann +8.9% in CHF und +9.5% in USD.

Der solide Jahresauftakt wurde durch die starken Ergebnisse und den erfreulichen Ausblick getrieben, die Unternehmen auf der diesjährigen JP Morgan Healthcare Conference in San Francisco Anfang Januar bekanntgegeben hatten.

Celgene (+21.2%, in USD) gelang ein fulminanter Start ins neue Jahr. Das Unternehmen präsentierte zahlreiche positive Studienergebnisse und solide
Überlebensdaten für Abraxane bei Bauchspeicheldrüsenkrebs. Auch die vielversprechenden Resultate der zwei Phase-III-Pivotalstudien zu Apremilast trugen zur Kurssteigerung am Monatsanfang bei. Aber vor allem die starke Unternehmensprognose für 2013 und für die nachfolgenden Jahre mit 19% Umsatzzuwachs und 25% EPS-Wachstum lösten die Kursrally der Celgene-Aktie im Januar aus.

Isis (+39.2%, in USD) hat von der FDA die Zulassung für Kynamro zur Behandlung homozygoter familiärer Hypercholesterinämie erhalten. Diese Zulassung
des ersten systematischen Antisense-Moleküls ist unseres Erachtens von immenser Bedeutung für die Validierung der Plattform-Technologie des Unternehmens. Die positive FDA-Entscheidung war weitgehend erwartet worden, nachdem sich der Beratungsausschuss im vergangenen Oktober mit 9:6 Stimmen für die Zulassung ausgesprochen hatte. Genzyme, eine Sanofi-Tochter, hatte sich zuvor die Vermarktungsrechte an Kynamro gesichert und musste im Rahmen dieser Vereinbarung nach erteilter Zulassung eine Meilensteinzahlung von USD 25 Mio. an Isis leisten.

Novo Nordisk (+13.3%, in USD) verkündete die EU-Zulassung von Tresiba (Degludec) und Ryzodeg (Degludec Plus), ihren zwei neuen Ultralangzeit- Insulinen zur Behandlung von Diabetes. Ihre Lancierung in Grossbritannien und Dänemark beginnt im ersten Halbjar 2013. Markteinführungen in weiteren europäischen Ländern folgen im Laufe des Jahres. Die Vorteile der beiden Insuline gegenüber dem entsprechenden Sanofi-Produkt Lantus sind ihre geringere Zahl von Hypoglykämien und ihr flexibler Verabreichungszeitpunkt.

Die vollständige Mitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wall Street mit Verlusten -- Brexit: May kündigt Trennung von der EU an -- Zalando schreibt erstmals Milliardenumsatz im Quartal -- Lufthansa, Beiersdorf im Fokus

General Motors: Milliarden-Investition in USA. Wall Street sieht für Apples Zukunft schwarz. Gewinnverdopplung bei Morgan Stanley. ZEW-Konjunkturerwartungen steigen. Renault erzielt Rekordabsatz 2016 und übertrifft Erzrivale Peugeot. Hyundai Motor kündigt Milliardeninvestition in USA an.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Deutsche Lufthansa AG 823212
BASF BASF11
Bayer BAY001
Commerzbank CBK100
E.ON SE ENAG99
Zalando ZAL111
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
BMW AG 519000
Siemens AG 723610