-->-->
25.02.2013 08:57
Bewerten
 (0)

Bank am Bellevue engagiert Top-Chefanalysten

Die Bank am Bellevue verpflichtet Michael Heider als neuen Leiter Research und gewinnt damit einen mehrfach ausgezeichneten Analysten für Schweizer Aktien.

In den letzten Jahren hat die Bank am Bellevue kontinuierlich in die Weiterentwicklung ihrer Research-Dienstleistungen investiert und das Team trotz widrigem Marktumfeld antizyklisch ausgebaut. Die Verpflichtung von Michael Heider als neuen Leiter Research stellt in diesem Zusammenhang einen wichtigen Meilenstein für die Bank dar.

Michael Heider ist per 1. Februar 2013 zur Bank gestossen und hat die Verantwortung für das Research-Team mit rund einem Dutzend Analysten übernommen. Er verfügt über ein profundes Verständnis des Schweizer Kapitalmarktes. In den letzten Jahren wurde er mehrfach ausgezeichnet und in den etablierten Analystenrankings (ISFA, AQ Research, Starmine) als bester Analyst für Schweizer Aktien geführt. Für die Berenberg Bank hat Michael Heider von 2004 bis 2010 das institutionelle Geschäft in der Schweiz aufgebaut. Anschliessend war er für die Helvea SA tätig, zuletzt als Co-Leiter Aktienresearch und Geschäftsleitungsmitglied. Michael Heider studierte an den Universitäten Köln, Montpellier und Marburg und besitzt einen Abschluss als Diplomkaufmann. Anschliessend absolvierte er am Institut für Weltwirtschaft in Kiel den Aufbaustudiengang Advanced Studies in International Economic Policy Research.

"Im heutigen Börsenumfeld ist eine eindeutige Positionierung ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Die Bank am Bellevue verfügt über ein ausgezeichnetes Aktienresearch mit klarem Fokus auf Schweizer Aktien, was sich in einem überzeugenden Track Record der Empfehlungen bemerkbar macht. Ich freue mich, die Dienstleistungen zusammen mit einem motivierten Team in einem unternehmerischen Umfeld weiter voranzutreiben", betont Michael Heider. Die Rendite der Top-5-Empfehlungen für 2012 liegt bei 28.2%, was einer Outperformance von 13.8% gegenüber dem SMI entspricht. Auch im langfristigen Vergleich schlagen die Empfehlungen der Bank am Bellevue den Markt. Der Composite bestehend aus sämtlichen Empfehlungen erreichte eine Mehrrendite in 28 von 36 Quartalen bzw. von durchschnittlich 14.4% p.a. gegenüber 3.5% des SMI.

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX vorbörslich schwächer -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Tesla rüstet Spitzenmodelle mit größeren Batterien auf -- VW strebt Vergleich mit US-Bundesstaaten im Abgas-Skandal an

Deutsche Wirtschaft wächst dank Außenhandel. Euro fällt wieder unter 1,13 Dollar. Ölpreise geben wieder nach. Streit zwischen VW und Prevent-Gruppe geht in Brasilien weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10
Diese Marken kommen in Deutschland gut an

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->