25.02.2013 08:57
Bewerten
 (0)

Bank am Bellevue engagiert Top-Chefanalysten

Die Bank am Bellevue verpflichtet Michael Heider als neuen Leiter Research und gewinnt damit einen mehrfach ausgezeichneten Analysten für Schweizer Aktien.

In den letzten Jahren hat die Bank am Bellevue kontinuierlich in die Weiterentwicklung ihrer Research-Dienstleistungen investiert und das Team trotz widrigem Marktumfeld antizyklisch ausgebaut. Die Verpflichtung von Michael Heider als neuen Leiter Research stellt in diesem Zusammenhang einen wichtigen Meilenstein für die Bank dar.

Michael Heider ist per 1. Februar 2013 zur Bank gestossen und hat die Verantwortung für das Research-Team mit rund einem Dutzend Analysten übernommen. Er verfügt über ein profundes Verständnis des Schweizer Kapitalmarktes. In den letzten Jahren wurde er mehrfach ausgezeichnet und in den etablierten Analystenrankings (ISFA, AQ Research, Starmine) als bester Analyst für Schweizer Aktien geführt. Für die Berenberg Bank hat Michael Heider von 2004 bis 2010 das institutionelle Geschäft in der Schweiz aufgebaut. Anschliessend war er für die Helvea SA tätig, zuletzt als Co-Leiter Aktienresearch und Geschäftsleitungsmitglied. Michael Heider studierte an den Universitäten Köln, Montpellier und Marburg und besitzt einen Abschluss als Diplomkaufmann. Anschliessend absolvierte er am Institut für Weltwirtschaft in Kiel den Aufbaustudiengang Advanced Studies in International Economic Policy Research.

"Im heutigen Börsenumfeld ist eine eindeutige Positionierung ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Die Bank am Bellevue verfügt über ein ausgezeichnetes Aktienresearch mit klarem Fokus auf Schweizer Aktien, was sich in einem überzeugenden Track Record der Empfehlungen bemerkbar macht. Ich freue mich, die Dienstleistungen zusammen mit einem motivierten Team in einem unternehmerischen Umfeld weiter voranzutreiben", betont Michael Heider. Die Rendite der Top-5-Empfehlungen für 2012 liegt bei 28.2%, was einer Outperformance von 13.8% gegenüber dem SMI entspricht. Auch im langfristigen Vergleich schlagen die Empfehlungen der Bank am Bellevue den Markt. Der Composite bestehend aus sämtlichen Empfehlungen erreichte eine Mehrrendite in 28 von 36 Quartalen bzw. von durchschnittlich 14.4% p.a. gegenüber 3.5% des SMI.

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?