08.02.2013 13:51
Bewerten
 (0)

Baring ASEAN Frontiers Fund: Aussichten für den Verband Südostasiatischer Nationen (ASEAN) weiter positiv

Boston (www.fondscheck.de) - Der Baring ASEAN Frontiers Fund (Baring ASEAN Frontiers Fund (EUR)) ist auf ein Volumen von EUR 376,9 Mio. angestiegen und erzielte seit seiner Auflegung einen annualisierten Ertrag von 15,3%, berichten die Experten von Baring Asset Management.

Der Ausblick für das globale Wachstum sei nach wie vor nicht beeindruckend, an den positiven Aussichten für den Verband Südostasiatischer Nationen (ASEAN) und die Frontiermärkte, angeführt von Ländern wie Sri Lanka und Vietnam, habe sich jedoch nichts geändert.

Diese Meinung sei auf dem starken Wirtschaftswachstumspotenzial der ASEAN-Region gegründet und auf ihrer Dynamik, beispielsweise im Hinblick auf die sich ausweitende Mittelschicht, die zum jetzigen Zeitpunkt und auch auf lange Sicht gesehen für einen positiven Investmentausblick sorge.

Für die Volkswirtschaften der ASEAN-Region sei das Infrastrukturthema in den letzten Jahren sehr wichtig geworden, werde aber von den enormen Ausgaben von Ländern wie Indien und China immer noch in den Schatten gestellt. Aus diesem Grund habe es nach Meinung der Experten noch keine angemessene Anerkennung durch die Anleger gefunden und berge ein immenses Potenzial, das Wachstum anzukurbeln. Dies gelte nicht nur für Märkte wie Indonesien und die Philippinen, sondern auch für Malaysia und Thailand. In Thailand seien etwa USD 85 Mrd. für Infrastrukturprojekte nach der Flut von 2011 bereitgestellt worden, beispielsweise um neue Hochgeschwindigkeitsschienennetze zu bauen.

Wie man an den Ertragszahlen und der Volatilität des MSCI South East Asia über einen Fünf-Jahres Zeitraum im Vergleich zu anderen Aktienmarktindices erkennen könne, hätten die Märkte der ASEAN-Region über die letzten fünf Jahre bereits eine starke Wertentwicklung gezeigt. Die Experten würden jedoch glauben, dass es hier auch weiterhin Raum für eine stabile Outperformance gebe, nicht zuletzt aufgrund der starken und großen Binnennachfrage, die eine Eigendynamik entwickle und ihrer Ansicht nach zusätzlich die Widerstandsfähigkeit im Fall externer wirtschaftlicher Schocks erhöhe. (08.02.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- US-Börsen schwächer -- Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht in Washington. Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt. Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Netflix Inc. 552484
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610
BMW AG 519000