28.11.2012 12:55
Bewerten
 (0)

Barings erwartet holprigen Start in 2013 – USA könnte jedoch globaler Wachstumstreiber werden

US-Wohnimmobilienmarkt in guter Ausgangsposition für Erholung. Verfügbarkeit von US-Erdgas kurbelt die Wirtschaft an. Attraktivität von Landwirtschaftsaktien. Situation in Europa vorerst kritisch – China stabilisiert sich allmählich.

Die anhaltenden Probleme der Eurozone und die sich abzeichnende „Fiskalklippe“ in den USA führen zu einem unsicheren Umfeld für Anleger bis zum Jahresanfang 2013, so Baring Asset Management (“Barings”). Barings glaubt jedoch, dass die sich verbessernden Fundamentaldaten bezogen auf den US-Wohnimmobilienmarkt, eine mögliche Meinungsänderung zugunsten der Nutzung der immensen verfügbaren Erdgasreserven in den USA, die Nachfrage an Schwellenländeraktien und -anleihen seitens amerikanischer Pensionsfonds sowie stabilere Fundamentaldaten in China die Weltwirtschaft stützen können und zusätzlich Auslöser für Wachstum und eine positive Marktdynamik sein können.

Marino Valensise, Chief Investment Officer bei Baring Asset Management, sagt: “Unserer Meinung nach werden die USA maßgeblich an einer weltweiten Erholung beteiligt sein. Wir sind davon überzeugt, dass sie trotz der sich abzeichnenden „Fiskalklippe“ hauptsächlich das Wachstum in 2013 antreiben werden. Weiterhin glauben wir, dass die „Fiskalklippe“ im Jahr 2013 relativ einfach und schnell überwunden sein wird und sie sich nur geringfügig negativ auf die langfristige Verbraucherstimmung oder das Geschäftsklima auswirken wird.”

Die vollständige Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- Dow schließt fester -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?