17.05.2013 13:45
Bewerten
(0)

BayernInvest Global Flex Income Fonds: 04/2013-Bericht, Wertzuwachs von 0,68%

DRUCKEN

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Der Absolut-Return orientierte Multi Assetklassen Fonds BayernInvest Global Flex Income (BayernInvest Global Flex Income Fonds AL) zielt darauf ab, eine marktunabhängige Rendite bei niedriger Korrelation zu klassischen Assetklassen zu erzielen, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A.

Das Management des BayernInvest Global Flex Income Fonds beinhalte drei Bausteine der Asset Allokation und ein Value-at-Risk basiertes Risikomanagement zur Generierung eines attraktiven Rendite-Risiko Profils.

Die strategische Asset Allokation biete Diversifikation und nutze längerfristige Kapitalmarkttrends über viele Assetklassen. Die taktische Asset Allokationskomponente generiere Zusatzerträge durch die kurzfristige Ausnutzung von Marktineffizienzen. Die proaktive Portfoliosteuerung nutze negative Korrelationen zur aktiven Diversifikationssteuerung und Risikooptimierung.

Zunehmend schwächere Makrodaten dies- und jenseits des Atlantiks hätten an den internationalen Aktienmärkte zur Monatsmitte April erste Gewinnmitnahmen auslöst. Und obwohl der volkswirtschaftliche Datenkranz auch zum Ende des Monats ein schwächeres Momentum signalisiert habe (z.B. ifo-Index und PMIs), hätten die Aktienmärkte zuvor verlorenes Terrain zurückgewinnen und letztlich sogar im Plus schließen können. Die beste Aktienregion bleibe vorerst Japan, wo der Nikkei Index im Monatsverlauf um fast 7% in Euro habe zulegen können.

Die 10-jährigen Renditen deutscher Staatsanleihen seien im April weiter auf 1,22% gefallen. Renditespreads der Euro Non-Core Staatsanleihen hätten im Monat April von der besseren Stimmung an den Kapitalmärkten und von einer ausgeprägten Suche der Investoren nach Rendite profitiert. Rohstoffpreise hätten sich im Monat April weiter schwach gezeigt; allen voran Gold habe sich im Monat April sehr schwach präsentiert.

Der Fonds BayernInvest Global Flex Income sei in den April durch die reduzierte Aktienquote weiter defensiv gestartet. In die Marktschwäche sei die Aktienallokation mittels long Dax und EURO STOXX 50 Futures angehoben worden; in späterer Folge seien diese Long Futures wieder verkauft und die short US-Aktienfutures deutlich reduziert worden. In Erwartung einer nachlassenden Aktienmarkt-Aufwärtsdynamik aufgrund schlechter werdender EU-Makrozahlen seien sukzessive Short DAX Calls verkauft und damit die Aktienquote wieder auf 10% bis 15% reduziert worden. Rentenseitig seien keine großen Veränderungen vorgenommen worden. Die temporär im Fonds aufgebaute Long USD versus JPY Position sei mit deutlichem Gewinn wieder geschlossen worden. (Stand vom 30.04.2013) (17.05.2013/fc/a/f)

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
RWE AG St.703712
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866