12.02.2013 09:37
Bewerten
 (0)

Berenberg-1590-Sicherheit-Universal-Fonds: 1/2013-Bericht, Wertverlust von 0,19%

Hamburg (www.fondscheck.de) - Der Berenberg-1590-Sicherheit-Universal (ISIN DE000A1J3N83/ WKN A1J3N8) investiert schwerpunktmäßig in fest- und variabelverzinsliche Schuldverschreibungen europäischer Emittenten mit Investment Grade Bonität (AAA bis BBB- nach Ratingklassifizierung der Agentur Standard & Poor's), so die Analysten der Berenberg Bank.

Neben Staatsanleihen, Pfandbriefen und Unternehmensanleihen würden auch Geldmarktpapiere aufgenommen. Dem Anlagehorizont entsprechend investiere das Sondervermögen überwiegend in Euro denominierte Schuldverschreibungen kurzer und mittlerer Laufzeiten. Zusätzlich sei eine aktive und dynamische Durationssteuerung möglich.

Die Abwendung der fiskalischen Klippe in den USA, besser als erwartete Konjunkturdaten dies- und jenseits des Atlantiks sowie die Äußerungen der EZB zur Verfassung der Eurozone hätten für einen Zinsanstieg über alle Laufzeiten hinweg gesorgt. Dabei sei der Renditeanstieg in den kurzen und mittleren Laufzeiten tendenziell stärker ausgefallen, was insgesamt zu einer Verflachung der deutschen Zinsstrukturkurve geführt habe. So sei die Rendite 2-jähriger Bundesanleihen binnen Monatsfrist aus dem negativen Bereich auf 0,27% gestiegen, gleichbedeutend mit einem Kursverlust von -0,4%. 5-jährige Bundesanleihen hätten im gleichen Zeitraum, gemessen am REXP fünf Jahre, über 1,4% verloren.

Hätten die Risikoaufschläge von europäischen Finanz- und Unternehmensanleihen zu Monatsanfang von dieser Entwicklung noch profitieren können, hätten sich die Risikoaufschläge ab der zweiten Handelswoche jedoch ausgeweitet. Insgesamt hätten die Risikoaufschläge bei erstrangig unbesicherten Finanzanleihen keine Veränderung verzeichnet, Unternehmensanleihen hätten hingegen einen Anstieg der Risikoaufschläge um 4 Basispunkte (BP) auf 120 BP verbucht. Innerhalb des Portfolios sei die Duration leicht reduziert und der Bestand an variabel verzinslichen Wertpapieren erhöht worden.

Im Berenberg-1590-Sicherheit-Universal betrage die Effektivverzinsung zum Monatsende 1,10% bei einer modifizierten Duration von 0,72% und einem Durchschnittsrating von A. (Stand vom 31.01.2013) (12.02.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Airbag-Defekt bei Audi -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück. Chevron trotzt Ölpreisrückgang. Exxon macht mehr Gewinn. Panasonic hebt Prognose an. Russische Notenbank stemmt sich mit Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige