14.03.2013 13:59
Bewerten
 (0)

Berenberg Emerging Markets Bond Selection-Fonds:02/2013-Bericht, Wertverlust von 0,05%

Hamburg (www.fondscheck.de) - Es ist beabsichtigt, das Sondervermögen des Berenberg Emerging Markets Bond Selection (Berenberg Emerging Market Bond Selection AK R) unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Risikostreuung vorwiegend in Staatsanleihen aus Emerging Market-Staaten anzulegen, so die Analysten der Berenberg Bank.

Die Gewichtung und Berücksichtigung der Kriterien der Anlagepolitik könne variieren und zur vollständigen Nichtbeachtung oder zur deutlichen Überbewertung einzelner oder mehrerer Kriterien führen (z.B. je nach Marktsituation hohe Cash-Bestände), wobei eine Mindestinvestitionsquote von 51% in Anleihen nicht unterschritten werde. Die Kriterien seien weder abschließend noch vollzählig, so dass ergänzend andere, hier nicht genannte Kriterien verwendet werden könnten, um insbesondere auch zukünftigen Entwicklungen Rechnung zu tragen.

Die in US-Dollar denominierte Staatsanleihen der Emerging Markets hätten sich im Februar 2013 nahezu unverändert verhalten. Die negative Performance durch sich ausweitende Risikoaufschläge des repräsentativen JP Morgan Emerging Markets Bond Index Plus (EMBI+) in Höhe von 20 Basispunkten (BP) sei durch fallende Renditen am amerikanischen Staatsanleihenmarkt kompensiert worden. Auch die Kapitalzuflüsse seitens der Investoren, insbesondere in Lokalwährungen in das Segment Emerging Markets Anleihen, seien weiter angestiegen.

Die Zentralbanken in Indonesien und Südkorea hätten entschieden, Ihre jeweiligen Leitzinsen vorerst unverändert zu lassen. In Osteuropa entwickle sich ein leicht verändertes Bild, hier würden die Zentralbanken aus Ungarn, Polen und der Türkei auf fallende Leitzinsen setzen, um dem sich abschwächenden Wirtschaftswachstum bei gleichzeitig fallender Inflation entgegenzuwirken. In Südafrika herrsche eine vergleichbare Situation, was sich ebenfalls in einem signifikanten Rückgang der Direktinvestitionen bemerkbar mache. In Mexiko und Malaysia hingegen steige die Wirtschaftsleistung stärker als von den Marktteilnehmern erwartet. Mexiko habe über die vergangenen zwölf Monate eine Steigerung um 3,9% verzeichnet, Malaysia sogar um 5,9%. (Stand vom 28.02.2013) (14.03.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?