14.03.2013 13:59
Bewerten
 (0)

Berenberg Emerging Markets Bond Selection-Fonds:02/2013-Bericht, Wertverlust von 0,05%

Hamburg (www.fondscheck.de) - Es ist beabsichtigt, das Sondervermögen des Berenberg Emerging Markets Bond Selection (Berenberg Emerging Market Bond Selection AK R) unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Risikostreuung vorwiegend in Staatsanleihen aus Emerging Market-Staaten anzulegen, so die Analysten der Berenberg Bank.

Die Gewichtung und Berücksichtigung der Kriterien der Anlagepolitik könne variieren und zur vollständigen Nichtbeachtung oder zur deutlichen Überbewertung einzelner oder mehrerer Kriterien führen (z.B. je nach Marktsituation hohe Cash-Bestände), wobei eine Mindestinvestitionsquote von 51% in Anleihen nicht unterschritten werde. Die Kriterien seien weder abschließend noch vollzählig, so dass ergänzend andere, hier nicht genannte Kriterien verwendet werden könnten, um insbesondere auch zukünftigen Entwicklungen Rechnung zu tragen.

Die in US-Dollar denominierte Staatsanleihen der Emerging Markets hätten sich im Februar 2013 nahezu unverändert verhalten. Die negative Performance durch sich ausweitende Risikoaufschläge des repräsentativen JP Morgan Emerging Markets Bond Index Plus (EMBI+) in Höhe von 20 Basispunkten (BP) sei durch fallende Renditen am amerikanischen Staatsanleihenmarkt kompensiert worden. Auch die Kapitalzuflüsse seitens der Investoren, insbesondere in Lokalwährungen in das Segment Emerging Markets Anleihen, seien weiter angestiegen.

Die Zentralbanken in Indonesien und Südkorea hätten entschieden, Ihre jeweiligen Leitzinsen vorerst unverändert zu lassen. In Osteuropa entwickle sich ein leicht verändertes Bild, hier würden die Zentralbanken aus Ungarn, Polen und der Türkei auf fallende Leitzinsen setzen, um dem sich abschwächenden Wirtschaftswachstum bei gleichzeitig fallender Inflation entgegenzuwirken. In Südafrika herrsche eine vergleichbare Situation, was sich ebenfalls in einem signifikanten Rückgang der Direktinvestitionen bemerkbar mache. In Mexiko und Malaysia hingegen steige die Wirtschaftsleistung stärker als von den Marktteilnehmern erwartet. Mexiko habe über die vergangenen zwölf Monate eine Steigerung um 3,9% verzeichnet, Malaysia sogar um 5,9%. (Stand vom 28.02.2013) (14.03.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street im Feiertag -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

IWF hebt Wachstumsprognose für China an - Schwellenländer im Trump-Fokus. Schäuble sieht Griechenland-Programm ohne Beteiligung des IWF am Ende. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen. Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
HUGO BOSS AG A1PHFF
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212