26.03.2013 11:17
Bewerten
 (0)

Berenberg wirbt CIO bei Credit Suisse ab

Stefan Keitel wechselt zum 1. September aus der Schweiz zu Deutschlands ältester Privatbank.

Die Privatbank Berenberg verstärkt ihr Private Banking und Asset Management mit einem neuen Chief Investment Officer (CIO). Der bisher bei der Schweizer Großbank Credit Suisse als CIO tätige Stefan Keitel wechselt zum 1. September 2013 zu Berenberg nach Hamburg. Als bankweiter CIO und Leiter der Vermögensverwaltung wird er die Investmentstrategie verantworten.

„Mit Stefan Keitel haben wir künftig einen international geschätzten und hoch angesehenen Experten bei Berenberg und werden so unseren Erfolgskurs – auch international – vorantreiben“, kommentiert Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter von Berenberg, die Personalie. „Ich freue mich, dass wir ihn als Verantwortlichen für das diskretionäre Anlage Management gewinnen konnten“, sagt Tindaro Siragusano, Leiter Private Banking und Asset Management bei der Bank.

Der 43-jährige Keitel ist seit 2008 bei der Credit Suisse als Managing Director und bankweiter CIO im Asset Management und Private Banking tätig. Auf globaler Ebene verantwortet er in dieser Funktion die Kapitalallokation und die Anlagestrategie. Seit 2010 ist er zudem Co-Head der globalen Vermögensverwaltung. „Mit seiner großen Erfahrung, seiner profunden Kapitalmarktexpertise und seiner Führungsstärke wird er unsere Vermögensverwaltung für unsere Kunden und deren Anlageziele weiter professionalisieren“, ist Siragusano überzeugt.

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück. Nach G7: Russland will Sanktionen gegen Westen bis 2017 verlängern. Razzia bei McDonald's in Frankreich. KUKA-Vorstand sieht Chancen im Übernahmeangebot aus China. Vestas stellt höhere Prognose in Aussicht.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?