14.03.2013 15:14
Bewerten
 (0)

Carmignac-Fonds: Erhöhung der modifizierten Duration der deutschen und US-amerikanischen Anleihen

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Da die Wahlen in Italien keine klare Mehrheit ergaben, gab es einen leichten Anstieg der Zinsen bei italienischen Schuldtiteln, so die Experten von Carmignac Gestion.

Spanien sei nicht von dieser Entwicklung angesteckt worden, die Zinsen am langen Ende hätten sich im Monatsverlauf nicht geändert. Diese Ungewissheit habe die Experten dazu veranlasst, die modifizierte Duration ihrer Fonds durch ein höheres Exposure in deutschen und US-amerikanischen Anleihen zu erhöhen. Ende Februar habe der Carmignac Patrimoine (Carmignac Patrimoine A EUR acc) eine modifizierte Duration von 6,2 (gegenüber 2,9 am Monatsanfang) verbucht, der Carmignac Global Bond (Carmignac Global Bond A EUR acc) von 7,2 (gegenüber 4) und der Carmignac Sécurité (Carmignac Sécurité A EUR acc) von 2,8 (gegenüber 0,9). Mit 6,8 und 1,2 sei die modifizierte Duration vom Carmignac Emerging Patrimoine (Carmignac Emerging Patrimoine A EUR acc) und Carmignac Capital Plus (Carmignac Portfolio Capital Plus A EUR acc) beinahe unverändert geblieben. Zudem hätten Polen und die Türkei im Monatsverlauf ihre Leitzinsen um weitere 25 Basispunkte gesenkt. Diese Maßnahmen, die von den Märkten bereits eingepreist worden seien, hätten keine spürbaren Auswirkungen auf die Zinsen am langen Ende gehabt. (Ausgabe März 2013) (14.03.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen im Rückwärtsgang -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House. Samsung und LG wollen ihre Rechtsstreitereien beenden. Probleme im Energiegeschäft werden Siemens wohl noch lange beschäftigen. Gazprom nach russischer Rechnungslegung mit Gewinneinbruch 2014.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?