07.01.2013 14:11
Bewerten
 (0)

Carmignac Gestion holt neue Marketingleiterin

Anna Bellavoine verstärkt Marketing-Team der Franzosen. Zuvor 17 Jahre für Société Générale tätig.

Anna Bellavoine verstärkt ab sofort das Team von Carmignac Gestion als Marketingleiterin und wird ein Stab aus 20 Mitarbeitern führen. Das teilte die französische Fondsgesellschaft heute mit. Bellavoine berichtet an Eric Le Coz, den stellvertretenden Geschäftsführer, und wird gleichzeitig Mitglied des Ausschusses für strategische Entwicklung von Carmignac Gestion. Das Unternehmen möchte mit der Berufung der 51-jährigen das strategische Marketing weiter ausbauen, was den Vertriebs- und Fondsmanagement-Teams zugutekommen soll.

Bellavoine verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Finanzsektor und war zuletzt 17 Jahre für die Société Générale tätig. Dort übernahm sie nacheinander Funktionen als Leiterin des globalen Aktienvertriebs, Vorsitzende von SG Securities, Leiterin der Bereiche Aktienmärkte und Derivate sowie als Kundenbetreuerin für Finanzinstitutionen. Ihr Studium schloss Bellovoine am Institut d’études politiques in Paris ab. Sie ist zudem Mitglied der Société Francaise des Analystes Financiers (SFAF).

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab -- Analyst: Apple hat beste Zeiten hinter sich -- McDonald's enttäuscht mit mageren Quartalszahlen -- VW, Covestro, Kontron im Fokus

Kreise: Unicredit erwägt Kapitalerhöhung von bis zu fünf Milliarden Euro. US-Gericht genehmigt Milliarden-Vergleich im VW-Dieselskandal. Deutsche-Börse-Aktionäre stimmen Fusion mit LSE zu. Mobileye beendet Zusammenarbeit mit Tesla. DuPont vor Fusion mit Dow Chemical mit kräftigem Gewinnsprung. Diese Aktien sollten Anleger kaufen, wenn Donald Trump US-Präsident wird. Hiobsbotschaft aus britischer Wirtschaft schreckt Währungshüter auf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?