13.12.2012 14:20
Bewerten
 (0)

Carmignac mit neuem Fondsmanager

Vincent Steenman verstärkt das Fondmanagement-Team und übernimmt Aufgaben von Maxime Carmignac.

Vincent Steenman wird Anfang 2013 das Portfoliomanagement-Team von Carmignac Gestion verstärken. Wie der französische Vermögensverwalter heute mitteilte, übernimmt Steenman in seiner neuen Funktion das Management des internationalen Long/Short Aktienfonds Carmignac Market Neutral. Diese Aufgabe hatte bisher Maxime Carmignac inne, die in Mutterschaftsurlaub geht. Nach ihrer Rückkehr soll sie eine leitende Funktion im Unternehmen übernehmen. Steeman wird dem Team für alternative Strategien angehören, genau wie Francois-Joseph Furry, Manager des Carmignac Euro-Patrimoine. „Carmignac Gestion wird von seinen umfassenden Erfahrungen im Management von Long/Short-Fonds profitieren“, heißt es aus Paris.

Der 32-jährige Steenman ist Gesellschafter von Zadig Asset Management in London, wo er seit mehr als fünf Jahren tätig ist. Zuvor war er Global Buy-Side Analyst LVMH-Groupe Arnault Family Office, einem französischen Familiy-Offfice. Dort arbeitete er bereits mit Furry zusammen.

Steenman werde eng mit den für die Anlagestrategie von Carmingac Gestion zuständigen Analysten zusammenarbeiten. „Durch seine Unterstützung des Portfoliomanagement-Teams, wird er zudem einen wichtigen Beitrag für neue, portfolioübergreifende Investmentideen leisten“, gibt die Unternehmensführung bekannt.

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?