18.12.2012 13:49
Bewerten
 (1)

Commerzbank macht das Rennen

Ein Gastkommentar von Rüdiger Sälzle, Vorstand FondsConsult Research AG

"Im Zuge unserer nun in der neunten Auflage erscheinenden Studie über die standardisierten Vermögensverwaltungen wurden die Produkte und Ergebnisse der großen deutschen Anbieter verglichen. Das Gesamtvolumen hat im Jahresvergleich durch Mittelzuflüsse und Performanceeffekte um 13,8% auf 28,9 Mrd. EUR zugenommen. Den größten Anteil übernimmt mit 31,9% die DekaBank, dicht gefolgt von der Commerzbank.

Gesamtsieger ist die Commerzbank mit der Produktreihe VermögensManagement, die bereits unter der früheren Ägide der Dresdner Bank regelmäßig gute Leistungen erbracht hat. Dieser Vorsprung lässt sich auf zwei wesentliche Faktoren zurückführen: Erstens eine globale Ausrichtung der Asset Allocation und zweitens kein prozyklisches Timing. Dadurch konnte das Haus insbesondere im vierten Quartal 2011 im Gegensatz zum Wettbewerb von der überraschenden Markterholung in vollem Umfang partizipieren. Das hausinterne Pendant, Premium Management ist dagegen durch eine Reihe falscher Marktentscheidungen auf den letzten Platz zurückgefallen. Grundsätzlich sollten sich die Anbieter auf eine größere Kontinuität in der Performance konzentrieren, um auch gegenüber der passiven Anlage in ETFs einen Mehrwert zu generieren."   

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow startet im Plus -- Deutsche-Bank-Kunden ziehen wohl Einlagen in Milliardenhöhe ab -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- QUALCOMM im Fokus

Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent. Commerzbank will Rosskur möglichst sozialverträglich gestalten. thyssenkrupp ordnet Führung der Marinesparte neu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?