10.07.2012 12:00
Bewerten
(0)

DAX: Wichtige Supports unmittelbar voraus

ING Markets: DAX: Wichtige Supports unmittelbar voraus | Nachricht | finanzen.net
ING Markets-Kolumne
Carsten Brzeski
Die zweifache Unterstützung bei 6365 bis 6370 Punkten eröffnet eine Tradingchance

 
DAX: Wichtige Supports unmittelbar voraus
 
Tagestendenz:

Die zweifache Unterstützung bei 6365 bis 6370 Punkten eröffnet eine Tradingchance



 
Tagesanalyse: Gestern verharrte der Dax ganztags in einer relativ engen Handelsspanne, so dass sich innerhalb des Handelstages wenig neue Erkenntnisse und Handelsmöglichkeiten ergaben. Die Ausgangslage hat sich im übergeordneten Bild nicht verändert. Wir möchten an dieser Stelle daher etwas intensiver auf die unmittelbar vor uns liegende Unterstützungszone eingehen. Diese enthält auf einer Strecke von gerade einmal 70 Punkten gleich drei wichtige Supports. Eine Kreuzunterstützung liegt heute bei 6306 Zählern. Dort treffen der jüngst überwundene Abwärtstrend und das 38,2%-Retracement der Ende Juni gestarteten Aufwärtswelle zusammen. Etwa 60 Punkte höher beginnt eine 6 Punkte breite Unterstützung, die sich aus der Überlagerung zweier Fibonacci-Marken ergibt. Die Zone von 6364 bis 6370 Punkte ist daher als massiv einzustufen. Da sich das Bild übergeordnet eingetrübt hat, muss jederzeit mit einem Rückfall unter die ?alte? Trendlinie (rot) gerechnet werden. Kommt es dazu, können prozyklisch agierende Händler Baisse-Engagements eingehen. Sollte der Kurs aber an einer der beiden Zweifach-Unterstützungen wieder nach oben drehen, wird die Lage extrem bullish. Dann werden sich Einstiegschancen in Call-Positionen ergeben, die mit einem Stop-Loss unterhalb von 6300 Zählern abgesichert werden können.

Widerstände: 6643 / 6704 / 6720

Unterstützungen: 6370 / 6364 / 6350 / 6306 / 6233 / 6050

Passende Produkte:
Shorts: NG0AHN und NG0APN
Long: NG0AHX und NG0DBP


Impressum / Rechtliche Hinweise:

Bei den in diesem Dokument enthaltenen Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Werbemitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Außerdem unterliegt diese Werbemitteilung keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformation von Dritten durch die ING Bank N.V. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die FSG Financial Services Group, Postfach 48, 97916 Lauda-Königshofen verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING Bank N.V. wieder, sondern der Autoren der angegebenen Quelle. Die ING Bank N.V. übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen.

Bezüglich weiterer Informationen und der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage von www.boerse-daily.de verwiesen.

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die aufgeführten Wertpiere seitens der ING Bank N.V. dar. Die vollständigen Angaben zu den genannten Wertpapieren der ING Bank N.V., insbesondere zu den Bedingungen, sowie Angaben zur Emittentin sind dem jeweiligen Basisprospekt zu entnehmen; dieser kann nebst Nachträgen kostenfrei über die Webseite www.ingmarkets.de abgerufen werden oder bei ING Markets, Postfach 20 02 44, 60606 Frankfurt am Main angefordert werden.

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Zudem weist ING Bank N.V. darauf hin, dass die Produkte von ING Markets hohen Kursschwankungen unterliegen können und zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die in der Morning Mail genannten Produkte von ING Markets eigenen sich deshalb nur für erfahrene Anleger, die bereit sind, hohe Risiken in Kauf zu nehmen.

Wie im jeweiligen Basisprospekt beschrieben, ist der Vertrieb der Wertpapiere in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan, sowie seine Übermittlung an US-Personen, sind untersagt.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street wenig bewegt -- BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust -- Tesla ruft 53.000 Autos zurück -- Deutsche Bank zahlt weitere Millionenstrafe

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand. IWF zurückhaltend bei neuen Griechenland-Zahlen. US-Richter billigt Milliarden-Vergleich zwischen VW und US-Justiz. EZB-Chef Draghi bekräftigt Forward Guidance zu Zinsen und Ankäufen. Frankreichs Unternehmen arbeiten vor der Wahl an einem Plan B. So ambitioniert sind Elon Musks Pläne für seine neue Firma Neuralink.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610
BayerBAY001