04.02.2013 08:55
Bewerten
 (0)

DB Platinum IV Energy & Metals Fund: Deutsche Bank setzt auf Rohstoffe

München (www.fondscheck.de) - Neun Rohstoffe in einem einzigen Produkt, damit geht nun die Deutsche-Bank-Tochter db-X funds auf Kundenfang - kein schlechter Zeitpunkt, denn die Rohstoffmärkte kommen langsam wieder ins Laufen, so die Experten von "Euro fondsxpress".

Die Fondsmacher von db Platinum hätten sich strukturierten und regelbasierten Produkten verschrieben. In ihrer inzwischen 63 Fonds umfassenden Palette finde sich so manche Spezialität. Besonders Rohstofffreunde kämen auf ihre Kosten. Insgesamt hätten die elf db-X Rohstofffonds mehr als 1,4 Mrd. Euro Volumen. Die Fonds wie der neue DB Platinum IV Energy & Metals Fund (ISIN LU0820952413/ WKN A1J26L) würden auf seit Jahren von der Deutschen Bank berechneten Indices basieren. Auch diese Rohstoffindices seien natürlich noch meilenweit von den Höchstständen von vor vier Jahren entfernt.

Dennoch scheinen die Rohstoffpreise ihren Boden erreicht zu haben, so die Experten von "Euro fondsxpress". Daher komme der neue Fonds zur rechten Zeit. Mit dem neuen db-X funds bekomme man einen Zugang zu Energie und Industriemetallen. Der db-Energy& Metals-Index setze sich zu 60 Prozent aus den Industriemetallen Aluminium, Kupfer, Zink, Nickel und Blei zusammen. Die restlichen 40 Prozent des Indexes bestünden aus den Energierohstoffen Brent Oil, Benzin, Diesel und Erdgas. Die einzelnen Rohstoffe würden monatlich neu gewichtet.

Ob Energie oder Metalle - aufgrund des industriellen Nachholbedarfs der Schwellenländer und des globalen Bevölkerungswachstums würden künftig mehr statt weniger Bodenschätze benötigt. Allein bei Kupfer solle bis 2022 der Bedarf von 16 auf 25 Mio. Tonnen im Jahr zulegen. Zudem würden die extrem düsteren Wachstumsprognosen, die noch Mitte 2012 vorgeherrscht hätten, nun einem vorsichtigen Optimismus weichen. Dafür würden positive Konjunkturdaten aus den USA und China sorgen, die die Kurse konjunktursensibler Bodenschätze ankurbeln würden. Auch Finanzinvestoren hätten wieder Blut geleckt und ihre Wetten auf steigende Notierungen vergangene Woche auf den höchsten Stand der letzten drei Monate getrieben.

Die Produkte von db-X funds seien in der Regel gut durchdacht. Wer ein diversifiziertes Rohstoffinvestment sucht, ist bei db-X funds gut aufgehoben, so die Experten von "Euro fondsxpress". (Ausgabe 5 vom 01.02.2013) (04.02.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?