17.01.2013 13:07
Bewerten
 (0)

DKO-Lux-Renten Spezial mit "AA" bewertet

Wiesbaden (www.fondscheck.de) - Der Fonds DKO-Lux-Renten Spezial wird nach einem strukturierten, leicht nachvollziehbaren und transparenten Investmentprozess gemanagt, so die Experten der TELOS GmbH.

Der Rentenfonds sei auf internationale Unternehmensanleihen jeglicher Bonität ausgerichtet. Es bestehe jedoch eine klare Fokussierung auf den europäischen Raum und in auf Euro denominierte Anleihen (fixed, variabel). Gleichwohl würden Chancen in den Emerging Markets genutzt. Dies gelte auch für in auf USD denominierte Anleihen und das Beimischungselement Staatsanleihen.

Der Fokus auf Europa werde durch das Hedgen von Fremdwährungspositionen unterstrichen. Außer durch die hierzu verwendeten Forwards finde für den Fonds kein Einsatz von Derivaten Anwendung. Der CDS-Markt werde im Rahmen der Spreadanalysen betrachtet, diene aber selber nicht als Anlagesegment. Als dominierende Renditequelle fungiere Credit. Eine Ertragsgenerierung über Durationssteuerung finde in untergeordneter Weise statt.

Die Fondszusammensetzung zeichne sich durch eine i.d.R. vorhandene Übergewichtung im Sub-Investment Grade-Bereich aus. Die Portfoliokonstruktion richte sich streng nach dem Ziel dieses chancenorientierten Rentenfonds in Form eines langfristigen Kapitalwachstums unter strenger Beachtung eines adäquaten Chance-Risiko-Profils.

Der Investmentprozess sei Top-down ausgerichtet. Sowohl auf Ebene der strategischen als auch der taktischen Asset Allocation finde das Prinzip der Selektion anhand von Ausschlusskriterien Anwendung. Das Anlageuniversum von etwa 250.000 Anleihen weltweit werde so durch in der strategischen Asset Allocation definierten Vorgaben der gewünschten Rahmendaten für die Makroseite, der Zinsstrukturen und des erwarteten Liquiditätsszenarios eingeschränkt. Auf diesem Weg werde die anzustrebende Grundstruktur des Fonds hinsichtlich Bonitätsverteilung und Laufzeitenstruktur bestimmt sowie geographische, branchenspezifische und emittentenabhängige Einschränkungen in Abhängigkeit der analysierten Marktgegebenheiten festgelegt.

Der Fonds erfahre ein ausgeprägtes aktives Management, ohne dass das Fondsmanagement in Aktionismus verfalle. In diesem Sinne werde die Grundstruktur durch einen Anlageausschuss, bestehend aus den Geschäftsführen des Hauses, monatlich kontrolliert und die Portfolioanpassung im Rahmen der taktischen Asset Allocation mindestens wöchentlich durchgeführt. Für die jeweilige Einzeltitelselektion würden die Emissionen im Bedarfsfall einer detaillierten qualitativen Analyse unterzogen, die einen erweiterten Einblick in Geschäftsmodelle, Fundamentaldaten und Anleihebedingungen sowie mit besonderem Augenmerk in den Relative Value des Emittenten und der jeweiligen Emission berücksichtigt.

Der verantwortliche Fondsmanager und Geschäftsführer für den Bereich Fondsmanagement, Dr. Tobias Spies, sei für das tägliche Management und die taktische Asset Allocation verantwortlich. Im Rahmen der Bestimmung der anzustrebenden Grundstruktur arbeite er im Anlageausschuss mit den beiden weiteren Geschäftsführern zusammen, so dass der Fonds schon aus dieser Sicht im Management einen Teamcharakter erfahre. Dies werde durch die langjährige stabile Zusammenarbeit der Geschäftsführer von über elf Jahren unterstrichen. Diese Tatsache sei der Produktivität des Investmentprozesses im Sinne eines effizienten Austauschs zuträglich.

Im Risikomanagement, dass sich schwerpunktmäßig auf eine breite Diversifikation - über 100 Titel, Einzelgewichtung von unter 1% - und den auf das Chance-Risiko-Verhältnis von Portfolio und Einzeltitel ausgerichteten Investmentprozess konzentriert, werde das Fondsmanagement durch Reportinganalysen der KAG unterstützt. Die Researchleistungen würden Inhouse erbracht. Externes Research finde lediglich zur Kontrolle von gewonnen Meinungen und gegebenenfalls als ergänzende Ideenquelle Anwendung. Der Fonds zeige in allen betrachteten Intervallen ein stabiles Rendite/Risiko-Profil im Sinne der Zielsetzung.

Der DKO-Lux-Renten Spezial erhalte die Bewertung "AA". (Ausgabe 12/2012) (17.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlusten -- US-Börsen schließen im Minus -- Yahoo übertrifft Erwartungen -- USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück -- Coba, Apple, Samsung im Fokus

Volkwagens Milliarden-Vergleich mit US-Autohändlern im Dieselskandal ist in trockenen Tüchern. Musk warnt Tesla-Kunden: Deswegen werden ältere Teslas nicht nachgerüstet. Takata-Aktie stürzt wegen Insolvenzgerüchten zweistellig ab. McDonald's schwächelt in der Heimat. Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000