27.12.2012 10:47
Bewerten
(1)

DWS Deutschland-Fonds stets mit an der Spitze der deutschen Aktienfonds

DRUCKEN

München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen den DWS Deutschland-Fonds als Anlagetipp der Woche vor.

Nach einem BWL-Studium an der Universität Würzburg sei Tim Albrecht im Jahr 2000 zur DWS gekommen, wo er zunächst deutsche Nebenwerte analysiert habe. Im Juli 2002 habe er von Henning Gebhardt den DWS Deutschland übernommen, seit April 2006 manage er zusätzlich den DWS Zukunftsinvestitionen, einen globalen Sektorfonds für Industrie- und Infrastrukturwerte.

Albrecht möge Unternehmen mit konstant hohen Erträgen und einem guten Management. Zudem achte er auf eine niedrige Verschuldung. Sein Kalkül dabei: Sei ein Unternehmen zu stark fremdfinanziert, drohe bei einer schwachen Börsenphase eine Abstrafung durch den Markt wie im Herbst 2008. Obendrein bevorzuge er Unternehmen mit hohen Umsätzen in den Schwellenländern, weil die Volkswirtschaften dort stärker wachsen würden. "Diese Strategie funktioniert seit zehn Jahren in Europa und seit 20 Jahren in Japan", betone Albrecht. Zudem steuere er das Portfolio über die Investitionsquote, die er mittels Terminkontrakten zwischen 90 und 120 Prozent variieren könne.

Meist halte Albrecht 60 bis 80 Titel, verteilt auf 70 Prozent DAX-Werte sowie 30 Prozent Nebenwerte. Bei der Auswahl der Einzeltitel genieße er große Freiheiten. "Wir wollen uns keine Fesseln anlegen", sage der DWS-Manager. So meide er seit einiger Zeit etwa Banken, Telekomwerte und Versorger. "Aber es gibt genug Unternehmen, die unsere Kriterien erfüllen." Er halte Titel aus den Sektoren Konsum, Chemie, Industrie "strukturell ühergewichtet". Sein Turnover liege lediglich zwischen 0,3 bis 0,4. Oder anders: Er halte Titel im Schnitt drei Jahre. "Früher war ich hier ungeduldiger", so Albrecht, "aber es lohnt sich zu warten, wenn die Fundamentaldaten stimmen." Allerdings wolle er sich auch nicht in bestimmte Aktien verbeißen.

Egal, ob über ein, drei, fünf oder zehn Jahre - stets liege der DWS Deutschland von Tim Albrecht mit an der Spitze der deutschen Aktienfonds. Auch gegenüber einem ETF-Portfolio aus 70 Prozent Dax und 30 Prozent MDAX hätte der DWS Deutschland sich klar behauptet. Allerdings sei das DWS-Produkt volatiler als andere deutsche Aktienfonds, sodass er nicht mit FondsNote 1, sondern mit FondsNote 2 bewertet werde.

Wer einen gut gemanagten Fonds für deutsche Bluechips und Nebenwerte sucht, ist beim DWS Deutschland richtig, so die Experten von "Euro fondsxpress". Denn Manager Tim Albrecht habe die nötigen Freiheiten und in den vergangenen zehn Jahren bewiesen, dass er sein Handwerk verstehe. (Ausgabe 51 vom 21.12.2012) (27.12.2012/fc/a/f)

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
RWE AG St.703712
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866