21.01.2013 13:21
Bewerten
 (1)

DWS Japan Opportunities: Neue Chance in Tokio

Bad Nauheim (www.fondscheck.de) - Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" empfehlen den DWS Japan Opportunities als Fonds der Woche.

Japan schwächele - seit 1993 sei das Bruttoinlandsprodukt gerade mal um 27% gewachsen. Andere Volkswirtschaften hätten sich deutlich besser entwickelt. Ferner habe der JPY im Vergleich zu anderen Währungen in den letzten Jahren tendenziell aufgewertet, was dem Export geschadet habe. Die negative Entwicklung in Japan habe sich an der Börse widergespiegelt. Zwar habe es in den letzten 20 Jahren zwischenzeitlich immer wieder Kurserholungen gegeben, tendenziell sei es jedoch klar nach unten gegangen.

Lilian Haag, Fondsmanagerin des DWS Japan Opportunities, gehe von vorerst weiter steigenden Aktienkursen aus. Auf das Jahr gesehen halte sie ein Plus von bis zu 20% für möglich. Haag möchte nicht ausschließen, dass ausländische Anleger, aber auch japanische Pensionskassen wegen einer negativen Realverzinsung bei japanischen Staatsanleihen ihr Engagement am Aktienmarkt weiter erhöhen würden.

Zu ihren Favoriten würden jetzt Automobilproduzenten zählen. Bei Finanzwerten sehe die Managerin ebenfalls gute Chancen. "Im Gegensatz zu europäischen Kreditinstituten haben Japans Geldhäuser ihre Bilanzbereinigungen bereits abgeschlossen", so Haag. "Japans Banken profitieren zudem vom steigenden Wert ihrer Aktienportfolios." Eine anziehe Inflationsrate spreche auch für Immobilienunternehmen.

Haag möchte sich künftig verstärkt bei Small- und Mid-Cap-Unternehmen engagieren. "Selbst wenn ich so Renditepunkte gegenüber einem reinen Blue-Chip-Portfolio verliere, reduziert die breite Diversifizierung die Gefahren." Die seien durchaus gegeben: "Im Laufe des Jahres werden Anleger genau prüfen, ob die Konjunkturmaßnahmen der Regierung tatsächlich fruchten. Bleiben deutliche Gewinnzuwächse pro Aktie aus, drohen Rückschläge", so die Fondsmanagerin.

Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" empfehlen den DWS Japan Opportunities als Fonds der Woche. (Ausgabe 3 vom 20.01.2013) (21.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street im Feiertag -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

IWF hebt Wachstumsprognose für China an - Schwellenländer im Trump-Fokus. Schäuble sieht Griechenland-Programm ohne Beteiligung des IWF am Ende. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen. Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
HUGO BOSS AG A1PHFF
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212