31.01.2013 12:45
Bewerten
 (0)

Der Amundi Vola-Fonds in der Krise?

Ein Gastkommentar von Stephan Schrödl, Senior Analyst bei FondsConsult Research AG.

„Volatilität als Assetklasse ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Anleger gerückt. Die im Zuge dessen aufgelegten Produkte entwickelten sich aber größtenteils enttäuschend, in einigen Fällen sogar katastrophal. Eine der wenigen positiven Ausnahmen war stets der Amundi Funds Absolute Volatility Euro Equities. Verkürzt dargestellt, beruht dessen Systematik auf der „Rückkehr zum Mittelwert“ der Volatilität. Die konsequente Umsetzung der Strategie bedingt, dass bei stetig fallenden Volatilitäten das Vega (Sensitivität zur Volatilität) schrittweise erhöht wird. Im aktuellen Niedrig-Volatilitätsumfeld wird genau das dem Fonds zum Verhängnis. Wann die Verluste der letzten sechs Monate (-6,30%) wieder wettgemacht werden können, hängt einzig und allein von der Volatilität ab. Bewegt sich diese wieder in Richtung des langfristigen Durchschnitts, wird der Fonds entsprechend zulegen können. Verharrt sie allerdings auf niedrigem Niveau, wird sich der Drawdown weiter fortsetzten. Ein Ärgernis im aktuellen Umfeld ist zudem die kürzlich umgesetzte Kostenerhöhung von 0,2%.“

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?