24.11.2012 09:45
Bewerten
 (5)

Fonds-Klassiker: Flossbachs FvS Multiple Opportunities

Der Fonds: Fonds-Klassiker: Flossbachs FvS Multiple Opportunities | Nachricht | finanzen.net
Der Fonds

An dieser Stelle zeigt DAS INVESTMENT, wie ein in unseren Top-Seller-Listen prominent vertretener Klassiker aktuell aufgestellt ist...

... und wie er sich innerhalb seiner Vergleichsgruppe geschlagen hat. Dieses Mal: Flossbachs FvS Multiple Opportunities.

Die jüngsten geldpolitischen Entscheidungen von EZB, Federal Reserve und der Bank von Japan haben das Weltbild von Bert Flossbach bestätigt. An der Zusammensetzung des derzeit beliebtesten deutschen Multi-Asset-Fonds hat sich deshalb seit Anfang September kaum etwas verändert. Flossbach rechnet weiter mit zunehmenden Inflationsgefahren und konzentriert sich daher auf liquide Sachwerte wie Aktien und Gold.

Anders als in seinem zweiten Top-Seller- Fonds, dem auf Hartwährungen außerhalb des Euroraums fokussierten FvS Bond Diversifikation, verzichtet er dabei jedoch weitgehend auf Währungswetten - was der Wertentwicklung im direkten Vergleich zugutekam: Während letzterer in den vergangenen zehn Wochen fast 4 Prozent an Wert einbüßte, waren es beim FvS Multiple Opportunities weniger als ein Prozent. Bei den Aktien liegt der Schwerpunkt nach wie vor auf global aufgestellten Unternehmen mit solider Bilanz und krisenresistentem Geschäftsmodell.

Top-Postionen im Fonds sind die gerade in den M-Dax aufgestiegene TAG Immobilien sowie Nestlé und Reckitt Benckiser. Insgesamt stecken zurzeit rund zwei Drittel des Fondsvolumens in etwa 60 Aktien. Die Edelmetallquote liegt bei knapp 17 Prozent, wobei es sich im Wesentlichen um physisches Gold handelt. Etwa 4 Prozent entfallen auf Wandelanleihen. Den Rest hält Flossbach als Liquidität, um bei Rückschlägen an den Börsen nachkaufen zu können.

Der Artikel "Fonds-Klassiker: Flossbachs FvS Multiple Opportunities" wurde bereitgestellt von DER FONDS.

Bildquellen: Vitaly Korovin / Shutterstock.com, Boerse Stuttgart AG

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlusten -- US-Börsen schließen im Minus -- Yahoo übertrifft Erwartungen -- USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück -- Coba, Apple, Samsung im Fokus

Volkwagens Milliarden-Vergleich mit US-Autohändlern im Dieselskandal ist in trockenen Tüchern. Musk warnt Tesla-Kunden: Deswegen werden ältere Teslas nicht nachgerüstet. Takata-Aktie stürzt wegen Insolvenzgerüchten zweistellig ab. McDonald's schwächelt in der Heimat. Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000