12.09.2012 14:54
Bewerten
(1)

Top & Flops: Türkei-Fonds, soweit das Auge reicht

Der Fonds: Top & Flops: Türkei-Fonds, soweit das Auge reicht | Nachricht | finanzen.net
Der Fonds
DRUCKEN
Noch hält sich der Antecedo Strategic Invest von Kay-Peter Tönnes an der Spitze der Performance-Liste für 2012.
Dahinter drängeln jedoch 14 Länderfonds für türkische Aktien, die in der Sommerpause weiter an Boden gewonnen haben.

Mit einem seit Januar erzielten Plus von 48,5 Prozent hinterlässt derzeit der von Ercan Güner gemanagte HSBC Turkey Equity den besten Eindruck. Güner setzt mit einem Portfolioanteil von rund 55 Prozent stark auf Banken und andere Finanzdienstleister und hängt mit dieser Anlagepolitik den Vergleichsindex MSCI Turkey sowohl im laufenden Jahr als auch über drei Jahre klar ab.

Weiteren Antrieb bekam die Börse in Istanbul in dieser Woche durch jüngste Andeutungen von Zentralbank-Chef Erdem Basci, die Leitzinsen im September weiter zu senken. Ob sich der Markt trotz der mittelfristig weiter sehr guten Aussichten einem größeren Einbruch der etablierten Börsen entziehen könnte, müssen die kommenden Monate allerdings erst noch zeigen.

Auch für Türkei-Fonds dürfte die Luft dann dünner werden. Weiter gut im Rennen liegt 2012 auch die Riege der Healthcare- und Biotech-Fonds, die vom Credit Suisse Equity Biotechnology auf Rang 16 (plus 39,1 Prozent zum Stichtag 28. August) angeführt wird.

Am Ende der Tabelle finden sich nach wie vor Hebelprodukte auf den Dax und den Euro Stoxx 50 sowie Strategie- und Trading-Fonds, deren Manager von der bisherigen Börsenentwicklung auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Bei einem Minus von knapp 58 Prozent wird dabei vor allem für den auf Währungs-Wetten spezialisierten Helbea Swissen Fund die Lage allmählich dramatisch.














































Der Artikel "Top & Flops: Türkei-Fonds, soweit das Auge reicht" wurde bereitgestellt von DER FONDS.

Bildquellen: istock/kryczka

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street mit neuen Rekorden -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- US-Regierung blockt Mega-Deal AT&T-Time Warner -- Vapiano mit Wachstum -- VW, HelloFresh, Uniper im Fokus

EZB-Mitglied Coeure erwartet baldige Änderung des geldpolitischen Ausblicks. Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität - Größte Gefahr: JPMorgan. easyJet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Infineon AG623100
Tencent Holdings LtdA1138D
Bitcoin Group SEA1TNV9