20.11.2012 13:52
Bewerten
(0)

Tops & Flops: Bisher 130 Prozentpunkte Unterschied

Der Fonds: Tops & Flops: Bisher 130 Prozentpunkte Unterschied | Nachricht | finanzen.net
Der Fonds
Knapp neun Wochen vor Jahresschluss trennen den Spitzenreiter Antecedo Strategic Invest...
... bereits 130 Prozentpunkte vom schlechtesten Investmentfonds des laufenden Jahres, dem Indexfonds ETFX Bofaml IV Stoxx.

"Die Volatilität ist ein komplexes und möglicherweise kostspieliges Portfolio-Tool", warnt der britische Indexprodukt-Anbieter ETF-Securities im Prospekt des im Mai vergangenen Jahres aufgelegten ETFX Bofaml IV Stoxx.

Der Risikohinweis kommt nicht von ungefähr. Nachdem der den Euro Stoxx 50 Investable Volatility Index abbildende Fonds 2011 zeitweise mehr als 150 Prozent im Plus lag, rutschte er seit Anfang Januar bislang um 62 Prozent ab. Im Vergleich zum Ende November erreichten Hoch beträgt das Minus sogar 71 Prozent.

Hintergrund: Je größer die Schwankungen an den europäischen Aktienmärkten, desto besser entwickelt sich der zugrunde liegende Index. Bewegen sich die Kurse dagegen wie 2012 trotz des teilweise sehr angespannten Umfelds eher unaufgeregt nach oben, reiht sich Verlusttag an Verlusttag. Das wird sich solange fortsetzen, bis - aus welcher Richtung auch immer - ein neuer Schock die Wertpapierbörsen erreicht und das Adrenalin der handelnden Akteure in Wallung bringt.

So betrachtet ist der ETFX Bofaml IV Stoxx kein hoffnungsloser Fall, sondern ganz im Gegenteil ein durchaus geeignetes Instrument der Absicherung für Anleger, die der jüngsten, vom Kurs der EZB gestützten Friede-Freude-Eierkuchen- Stimmung in Europa misstrauen.

Als alleinige langfristige Anlage - auch das steht unmissverständlich im Prospekt - taugt er dagegen nicht.











































Der Artikel "Tops & Flops: Bisher 130 Prozentpunkte Unterschied" wurde bereitgestellt von DER FONDS.

Bildquellen: Boerse Stuttgart AG, Wolfgang Kriegbaum

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow Jones endet im Plus -- US-Notenbank: Nächste Zinserhöhung dürfte 'bald' kommen -- Vonovia dank Übernahme mit Gewinnsprung -- Tiffany, Rocket Internet, GfK-Index im Fokus

Bieterkrieg bei Stada wohl abgeblasen. Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab. Keine Machtübernahme von Investorenfamilie Hastor bei Grammer. Elon Musk lässt aufhorchen: Werden Teslas zu Wlan-Hotspots? MediGene-Aktie springt kräftig an. EZB sieht in möglicher Korrektur am Anleihenmarkt eine Gefahr. Glencore erwägt Kauf des Rivalen Bunge.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
MorphoSys AG663200
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655