26.11.2012 06:50
Bewerten
 (0)

Tops & Flops: Kaum Verschiebungen in der Spitzengruppe

Der Fonds: Tops & Flops: Kaum Verschiebungen in der Spitzengruppe | Nachricht | finanzen.net
Der Fonds
Im Vergleich zu Anfang November hat der von Kay-Peter Tönnes gemanagte Antecedo Strategic Invest...
... seinen Vorsprung auf die verfolgenden Türkei-Fonds wieder etwas ausgebaut. Das müsste eigentlich zum Jahressieg reichen.

Zwar konnte die jüngste Zuspitzung des Gaza-Konflikts den Anfang 2012 einsetzenden Aufwärtstrend an der Istanbuler Börse ebenso wenig stoppen wie zuvor die Eskalation im syrischen Bürgerkrieg. Dennoch erscheint es gegenwärtig eher unwahrscheinlich, dass der aktuell auf Rang 2 liegende HSBC Turkey Equity bis zum Jahresende seinen mittlerweile mehr als 15 Prozentpunkte betragenden Rückstand auf den Spitzenreiter noch aufholen kann.

Dasselbe gilt für die übrigen Türkei-Fonds, die derzeit recht nahe beieinander die Plätze 3 bis 15 belegen. Wirklich enttäuschend schneidet 2012 im internen Vergleich lediglich ein einziger Türkei-Fonds ab: der bis Mitte September unter dem Namen Türkei 75 Plus vermarktete Strateji Türkei Fund von IP Concept. Dort kam es Ende vergangenen Jahres zu einem Zerwürfnis zwischen der KAG und der seit der Auflage 1998 als Berater agierenden Ceros-Vermögensverwaltung, das der Performance (plus 29,7 Prozent zum Stichtag 21. November) nicht sonderlich gut tat.

Am Tabellenende hat sich die Talfahrt des UBS Stoxx Global Rare Earth fortgesetzt: Der 2011 kurz nach dem Höhepunkt der Seltene-Erden-Euphorie gestartete Indexfonds litt auch in den vergangenen Wochen unter der schlechten Stimmung bei Marktführern wie Lynas oder Molycorp und war Ende September nur noch 3,5 Millionen Euro schwer.














































Der Artikel "Tops & Flops: Kaum Verschiebungen in der Spitzengruppe" wurde bereitgestellt von DER FONDS.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum, istock/kryczka

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones zum Schluss unverändert -- Zweifel an Trumps Versprechen belasten Bankenbranche -- Siemens-Chef verkauft Aktien -- Carl Zeiss, JENOPTIK, KUKA, Nike im Fokus

Großaktionäre drängen laut Manager Magazin Stada-Führung zu Okay für Übernahme. GfK-Kleinaktionäre sollen hinausgedrängt werden. BASF hat angeblich Auge auf FMC Corp geworfen. Diesel-Betrug? - Ermittler verdächtigen Daimler-Mitarbeiter. USA: Rohöllagerbestände steigen auf neues Rekordniveau. VW kehrt nach Dieselgate an Anleihemarkt zurück.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
BayerBAY001