26.11.2012 06:50

Senden
DER FONDS

Tops & Flops: Kaum Verschiebungen in der Spitzengruppe


Im Vergleich zu Anfang November hat der von Kay-Peter Tönnes gemanagte Antecedo Strategic Invest...

... seinen Vorsprung auf die verfolgenden Türkei-Fonds wieder etwas ausgebaut. Das müsste eigentlich zum Jahressieg reichen.

Zwar konnte die jüngste Zuspitzung des Gaza-Konflikts den Anfang 2012 einsetzenden Aufwärtstrend an der Istanbuler Börse ebenso wenig stoppen wie zuvor die Eskalation im syrischen Bürgerkrieg. Dennoch erscheint es gegenwärtig eher unwahrscheinlich, dass der aktuell auf Rang 2 liegende HSBC Turkey Equity bis zum Jahresende seinen mittlerweile mehr als 15 Prozentpunkte betragenden Rückstand auf den Spitzenreiter noch aufholen kann.

Dasselbe gilt für die übrigen Türkei-Fonds, die derzeit recht nahe beieinander die Plätze 3 bis 15 belegen. Wirklich enttäuschend schneidet 2012 im internen Vergleich lediglich ein einziger Türkei-Fonds ab: der bis Mitte September unter dem Namen Türkei 75 Plus vermarktete Strateji Türkei Fund von IP Concept. Dort kam es Ende vergangenen Jahres zu einem Zerwürfnis zwischen der KAG und der seit der Auflage 1998 als Berater agierenden Ceros-Vermögensverwaltung, das der Performance (plus 29,7 Prozent zum Stichtag 21. November) nicht sonderlich gut tat.

Am Tabellenende hat sich die Talfahrt des UBS Stoxx Global Rare Earth fortgesetzt: Der 2011 kurz nach dem Höhepunkt der Seltene-Erden-Euphorie gestartete Indexfonds litt auch in den vergangenen Wochen unter der schlechten Stimmung bei Marktführern wie Lynas oder Molycorp und war Ende September nur noch 3,5 Millionen Euro schwer.














































Der Artikel "Tops & Flops: Kaum Verschiebungen in der Spitzengruppe" wurde bereitgestellt von DER FONDS.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Fondsname:
KAG:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Jahresperformance:
Volumen:
S&P Rating:
Fondsnote:
Sortieren nach:
Suchen

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige