-->-->
01.02.2013 09:52
Bewerten
 (0)

Tops & Flops: Krisen-Verlierer bleiben im Januar auf Erholungskurs

Der Fonds
n auf EU-Südländer und Bank- oder Solartitel spezialisierte Aktienfonds...
... traute sich lange Zeit kaum ein Anleger heran - entsprechend hoch waren deren Verluste. Doch die Gegenbewegung läuft längst, und sie gewinnt an Fahrt.

Noch etwas mehr als 5 Prozent, dann hat der Dax sein 2007 erreichtes Rekordhoch geknackt. Dem M-Dax ist das bereits in dieser Woche geglückt.

Ganz anders sieht es in südeuropäischen Ländern wie Italien oder Portugal aus: Dem Mailänder Leitindex FTSE-MIB fehlen zu einem neuen All-Time-High noch 190 Prozent, dem PSI-20 in Lissabon immerhin 135 Prozent. Ob derartige Zuwächse angesichts der völlig anderen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf absehbare Zeit realistisch sind, steht derzeit völlig in den Sternen.

Fakt ist aber: Seit EZB-Präsident Mario Draghi im Juli erklärte, alles Erforderliche für den Erhalt des Euros zu tun, kletterte der Dax um 14 Prozent, der FTSEMIB dagegen um 28 Prozent und der PSI-20 sogar um 33 Prozent. Ein ähnliches Bild zeigt sich im bisherigen Jahresverlauf.

Der Dax legte seit Ende Dezember knapp 2 Prozent zu, die beiden südländischen Indizes schafften mehr als 8 Prozent. Am stärksten davon profitiert bislang ein an den PSI-20 gekoppelter, aber mit dem Faktor 2 gehebelter Indexfonds von Comstage, der sich an der Spitze der Performance- Liste für 2013 ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem LSF Asian Solar & Wind Fund liefert.

Dahinter folgt mit dem I-Shares Euro Stoxx Banks ein weiterer, von alter Stärke noch Lichtjahre entfernter Euro-Krisen-Verlierer. Allerdings, die Aufholjagd von Nachzüglern ist alles andere als ein Naturgesetz. Das beweist die aktuelle Positionierung von bereits 2012 enttäuschenden Fonds-Konstrukten wie ETFX Bofaml IV Stoxx oder Source Nomura Voltage Mid-Term.














































Der Artikel "Tops & Flops: Krisen-Verlierer bleiben im Januar auf Erholungskurs" wurde bereitgestellt von DER FONDS.

Bildquellen: Mark III Photonics / Shutterstock.com

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->