04.12.2012 16:23
Bewerten
(0)

Dexia kurz vor Verkauf des Asset Managements

Finanziell angeschlagene Bank will ihre Asset Management-Sparte an GCS Capital verkaufen.

Anfang November hat die belgisch-französische Großbank Dexia noch eine Finanzspritze von 5,5 Milliarden Euro von Belgien und Frankreich erhalten. Der bereits zuvor staatlich aufgefangene Konzern ist jetzt kurz davor, seine Asset Management-Sparte zu verkaufen. Wie die Bank heute bekannt gab, stehe sie in „exklusiven Verhandlungen mit GCS Capital“, einem Private-Equity-Investor aus Hongkong. „Aufbauend auf unseren bestehenden Investment- und Vertriebsplattformen, versuchen sie, in Partnerschaft mit dem Management und dem Team von Dexia AM, neue Wachstumschancen zu erschließen“, sagt Naim Abou-Jaoudé, CEO bei Dexia AM. „Vorrang hat dabei, die stabilen Geschäftsbeziehungen zu unterstützen, die wir mit unseren institutionellen und privaten Kunden aufgebaut haben.“ Abou-Jaoudé versichert den Kunden, dass Dexia AM ihnen weiterhin innovative Produkte und Dienstleistungen höchster Qualität anbieten werde.

In der jetzigen Phase der exklusiven Verhandlungen, in der die Unterschrift des Kaufvertrags noch ausstehe, könne das Unternehmen keine weiteren Details bekanntgeben. „Unsere Kundenberater, die Geschäftsleitung und ich werden unsere Kunden umgehen über die weiteren Entwicklungen informieren“, so Abou-Jaoudé.

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow Jones am Ende im Plus -- ifo-Index auf Allzeithoch -- Hausdurchsuchungen bei Daimler -- Lufthansa-Chef kritisiert Fraport -- KION, KWS Saat, VW, Grammer im Fokus

Glencore an US-Agrarhändler Bunge interessiert. USA verklagen Fiat Chrysler wegen angeblicher Abgasmanipulation. Bitcoin mit neuem Rekord: Was steckt wirklich hinter der Rally?. Zalando-Aktie überwinden erstmals 42-Euro-Marke. MorphoSys-Aktie auf Hoch seit Oktober 2015. Vivendi schließt Teilverkauf von Universal Music nicht aus. Intesa Sanpaolo spürt Belebung in krisengeschüttelter Branche.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
KW 20: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
AlibabaA117ME
Nokia Oyj (Nokia Corp.)870737
Allianz840400
Amazon.com Inc.906866
BASFBASF11
Nordex AGA0D655