21.06.2013 16:00
Bewerten
 (0)

Die Währungen der Emerging Markets bleiben anfällig

In den vergangenen vier Wochen haben die Aktien-, Anleihen- und Währungskurse der Emerging Markets zum Teil deutlich nachgegeben.

Gerade die Währungen haben dabei Relationen erreicht, die zuletzt vor zehn Jahren erreicht wurden.

Das Bild ist jedoch nicht überall gleich. Die fundamentalen Gegebenheiten (siehe Text vom 7. Juni diesen Jahres) unterscheiden sich und die Probleme werden inzwischen von den Regierungen angegangen.

Die Korrekturen bieten für die Zukunft aber auch wieder Potential.

Herr Hans Bevers Makroökonom bei Petercam SA hat in einer kurzen Ausarbeitung die Entwicklung zusammengefasst. Lesen Sie im PDF-Dokment alle Details weiter nach.

Informationen zu den Strategien und über Petercam SA finden Sie hier im PartnerCenter und auf den Internetseiten www.petercam.de , https://funds.petercam.com oder Sie können gerne  direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Thomas MeyerPeter Jans                                                                                                               

 

powered by
€uro FundResearch

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?