21.06.2013 16:00
Bewerten
 (0)

Die Währungen der Emerging Markets bleiben anfällig

In den vergangenen vier Wochen haben die Aktien-, Anleihen- und Währungskurse der Emerging Markets zum Teil deutlich nachgegeben.

Gerade die Währungen haben dabei Relationen erreicht, die zuletzt vor zehn Jahren erreicht wurden.

Das Bild ist jedoch nicht überall gleich. Die fundamentalen Gegebenheiten (siehe Text vom 7. Juni diesen Jahres) unterscheiden sich und die Probleme werden inzwischen von den Regierungen angegangen.

Die Korrekturen bieten für die Zukunft aber auch wieder Potential.

Herr Hans Bevers Makroökonom bei Petercam SA hat in einer kurzen Ausarbeitung die Entwicklung zusammengefasst. Lesen Sie im PDF-Dokment alle Details weiter nach.

Informationen zu den Strategien und über Petercam SA finden Sie hier im PartnerCenter und auf den Internetseiten www.petercam.de , https://funds.petercam.com oder Sie können gerne  direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Thomas MeyerPeter Jans                                                                                                               

 

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Dow schließt fest -- EU weist Varoufakis' Vorwürfe zu Troika-Kontrolle zurück -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

Twitter-Umsatz geht steil. Talanx kappt Gewinnziel und beerdigt klassische Lebensversicherung. UPS wird optimistischer. HeidelbergCement und Italcementi sprechen angeblich über Fusion. LVMH legt im ersten Halbjahr zu. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?