09.01.2013 10:20
Bewerten
 (0)

Die besten Schweizer Aktienfonds 2012

Wien (www.fondscheck.de) - Im vergangenen Kalenderjahr konnten die besten fünf Aktienfonds der Lipper Kategorie Aktien Schweiz jeweils mehr als 20 Prozent Performance erzielen, so die Experten von "e-fundresearch.com". Der beste Fonds im vergangenen Jahr sei der UBAM Swiss Equity A C (UBAM - Swiss Equity AC) mit einem Gesamtertrag von 22,51 Prozent gewesen, gefolgt vom Schroder ISF Swiss Equity Opportunities A Acc mit 21,52 Prozent Performance und dem Schroder ISF Swiss Equity A Acc (Schroder ISF Swiss Equity CHF A Acc) mit einem Gesamtertrag von 21,02 Prozent.

In der Lipper Datenbank würden insgesamt 22 Fonds geführt (Primärtranchen) und der durchschnittliche Ertrag im vergangenen Jahr habe bei 16,69 Prozent gelegen.

An der vierten Stelle habe sich der von Pioneer Investments Austria verwaltete Pioneer Funds Austria - Swiss Stock A (Pioneer Funds Austria - Swiss Stock (A)) mit einem Jahresergebnis von 20,39 Prozent positioniert (dieser Fonds sei jedoch nur in Österreich zum Vertrieb zugelassen), vor dem Schweiz Aktienfonds der BNP Paribas Gruppe, Parvest Equity Switzerland C mit einer Performance von 20,09 Prozent. (Ausgabe vom 08.01.2013) (09.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX reduziert Verluste -- Dow um Nulllinie -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa-Aktie: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?