28.03.2013 12:53
Bewerten
 (0)

Energie-Aktienfonds: Positive Aussichten für Gas und Öl

Berlin (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Fuchsbriefe" stellen Energie-Aktienfonds vor.

Erdgas gehöre zu den interessantesten, jedoch auch zu den am schwierigsten investierbaren Rohstoffen. Insbesondere durch neue Fördermethoden (Fracking) habe das Angebot an Erdgas in den letzten Jahren stark zugenommen. Dies wirke sich jedoch insbesondere in den USA aus, wo umfangreich unkonventionelles Erdgas gefördert werde. In Europa werde Erdgas dagegen weiterhin traditionell erschlossen. Da es für den Rohstoff (noch) keinen Weltmarkt gebe, führe dies zu beträchtlichen Preisunterschieden.

Investoren, die in Erdgas investieren möchten, hätten es also mit völlig unterschiedlichen Märkten und Preisen zu tun. Es sei nicht möglich, den Rohstoff direkt als Anlage zu erwerben. Es bleibe nur der Umweg über Terminkontrakte. Es würden hier Verluste drohen, weil man erwarte, dass der Preis auf Sicht der nächsten zwei Jahre steigen werde. Da ETFs mit Futures arbeiten würden, seien auch hier Rollverluste zu erwarten. Als Alternative böten sich Unternehmen aus der Branche an. Es würden jedoch auch hier Gefahren lauern.

Der DWS Energy Typ O setzt insbesondere auf die großen Majors. Die Konzentration auf vier Konzerne habe im Peergroup-Vergleich zu einer überdurchschnittlich guten Performance geführt. Dies gelte vor allem dann, wenn man die Volatilität in die Betrachtung mit einbeziehe. Der INVESCO Energy Fund (Invesco Energy Fund A thes) erziele zwar bei der Wertsteigerung ähnlich gute Ergebnisse, die Schwankungsbreite sei jedoch auf Sicht eines Jahres deutlich höher ausgefallen.

Der Allianz Energy (Allianz Energy - A - EUR) zeige sich etwas abgeschlagen. Während der INVESCO Energy Fund seine Erträge thesauriere, schütte sie der Allianz Energy aus. Dies gelte ebenfalls für den DWS Energy Typ O.

Die Experten würden mittel- bis langfristig auf den verschiedenen Gasmärkten wieder mit steigenden Preisen rechnen. Öl notiere gleichzeitig nach wie vor auf Rekordniveau. Sollte die Weltkonjunktur weiter anziehen, würden die Gewinne der Öl- und Gas-Majors weiter klettern.

Der DWS Energy Typ O liefert bislang die beste Kombination aus Risiko/Volatilität und Rendite, so die Experten von "Fuchsbriefe". Mit dem Fonds diversifiziere man automatisch das Währungsportfolio. (Ausgabe 13 vom 27.03.2013) (28.03.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?